09.07.14 11:48 Uhr
 273
 

Sieben niederländische Dschihadisten sterben in Syrien

Bürgermeister Jozias van Aartsen (Den Haag) sagte am heutigen Mittwoch, dass sieben Einwohner seiner Stadt in Syrien umgekommen sind.

Er erklärte auch, dass insgesamt 33 Personen nach Syrien abgereist wären. Sechs von ihnen wären inzwischen wieder nach Den Haag zurückgekehrt und werden derzeit streng überwacht.

Außerdem habe man vier Personen verhaftet, davon drei jünger als 18 Jahren, und ihre Personalausweise beschlagnahmt. Auch sie wollten nach Syrien abreisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, Niederlande, Dschihad
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 11:55 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Tot ziens"
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:02 Uhr von Sirigis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich in Gefahr gibt, kommt darin um. Bei den Rückkehrern sollte man mehr als genau hinschauen, wie sie sich weiter entwickeln. Oder, man sollte sie wieder zurückschicken.
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:11 Uhr von Bodensee2010
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Offensichtlich haben unsere Holländischen Nachbarn genauso viel Spaß und riesige Freude an ihren Kulturbereicherern wie wir anh den unseren.
Wenn diese ach so gut integrierten Spinner nach Syrien und dort Krieg spielen wollen , sollte man ihnen die Wiedereinreise verbieten.
Allerdings ist dann zu befürchten , das diese armen " Flüchtlinge " dann in deutschland landen , wo sie von unseren Gutmenschen mit Blumensträuße vom Flughafen abgeholt werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?