09.07.14 11:12 Uhr
 183
 

NSA-Skandal: Die meisten Überwachten sind keine Zielpersonen

Wie die "Washington Post" berichtet, stammt nur ein Bruchteil der von der NSA überwachten Kommunikation von tatsächlichen und rechtmäßigen Zielpersonen. Die Zeitung beruft sich auf eine Datenbank aus dem Archiv von Edward Snowden.

In den vergangenen Monaten wurden ca. 160.000 abgegriffenen E-Mails und Chatmitschriften aus dieser ausgewertet.

Zwar beinhaltet die Datenbank teilweise Informationen zu ausländischen Nuklearprogrammen, Betrügereien eines mutmaßlichen Alliierten der USA, die Identitäten von aggressiven Cyber-Angreifern und ähnlichem, doch sind viele Einträge von der NSA als nutzlos markiert und trotzdem aufbewahrt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Daten, NSA
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 11:12 Uhr von XFlorian
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Detailtiefe dieser Informationen eröffnet einen völlig neuen Blick auf die Sammelwut der NSA. Neben Lebensläufen und Arbeitszeugnissen sind auch private Fotos oder innerfamiliäre Korrespondenz über medizinische Unterlagen zu finden.
Zwar wurden die Namen der Personen anonymisiert, doch statt sie zu schwärzen, wurden „Minimierungs-Begriffe“ verwendet, die teilweise ans Absurde grenzen und nicht wirklich Anonymität garantieren.
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:37 Uhr von salabimm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es passiert jeden Tag so viel kriminelles im Internet: Betrug, Identitätsdiebstahl, Verleumdung, Kinderpornographie, weitere sexuelle Gewaltakte, Mobbing, Terror, Bedrohung usw. usf.

Dann gibt es da die NSA die persönliches aus dem Web sammelt, verknüpft, Akten anlegt. Eine offizielle, amtliche Behörde eines Staats - die aber NICHTS von obigem an zuständige Behörden weiterleitet?
Ich meine, es müsste doch Massenverhaftungen etc. geben?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?