09.07.14 10:00 Uhr
 5.256
 

VW nutzt Kampfpilotendisplay für Passat

Um mehr Käufer von dem Kauf eines neuen VW Sedan zu überzeugen, hat VW den Sedan mit einem Kampfpilotendisplay ausrüsten lassen.

Das Display befindet sich direkt über dem Lenkrad, welches auf Knopfdruck ausfahrbar ist und unter anderem die Geschwindigkeit oder die Navigation anzeigt.

Das Auto wurde bereits in Berlin im Rahmen seiner Vorstellung der Öffentlichkeit präsentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Display, Passat
Quelle: detroitnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 10:10 Uhr von SergejFaehrlich
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Die Teile heißen HUD, nicht "Kampfpiloten DIsplay". So ein Unsinn.
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:31 Uhr von tom_bola
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Zu blöd Sedan zu übersetzen?
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:34 Uhr von NetCrack
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfpilotendisplay? Wie SergejFaehrlich richtig schreibt ist das isn HeadUp Display (HUD) und das wurde 2005 von BMW eingeführt - ist also weder neu noch wahnsinnig erwähnenswert.
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:47 Uhr von Botlike
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Naja es stimmt ja insofern, dass die Technik ihren Ursprung im Cockpit von Flugzeugen hat. Aber das wäre ungefähr so, als würde man sagen "Ich brat mir jetzt was in meiner Raumschiff-Pfanne", weil die Pfanne mit Teflon beschichtet ist...
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:00 Uhr von Boon
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
mal langsam, keiner hat das display gesehen, vielleicht ist es wirklich für kampfpiloten...

@NetCrack: knapp daneben

General Motors began using head-up displays in 1988. Their first Hud units were installed on Oldsmobile Cutlass Supreme Indy Pace Cars and replicas

[ nachträglich editiert von Boon ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:53 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
VW nutzt Kampfpiloten Display für Passat

Wird der Verkaufsrenner in den US-Staaten, dieser Passat!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 16:06 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe das die das besser als bei Mercedes hinbekommen haben.... dort ist nämlich ja das Loch und so Rahmen im Armaturenbrett, der sich dann im Fenster immer spiegelt, was ich finde echt stört... und bei der C Klasse finde ich das es zu doll im Blickfeld ist, das man eigentlich nur da drauf starrt und nicht so richtig auf die Straße guckt.
Würde mal interessieren ob das VW gescheiter eingebaut hat.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:28 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist da auch die automatische Zielsuchfunktion mit integriert? Oder kostet die dann Aufpreis? :-)

Kann ich die Raketen dann mit dem Blinkerhebel abfeuern? Oder ist der Knopf oben auf dem Schalthebel? Fragen über Fragen ...
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:29 Uhr von savage70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Head Up Display wurde übrigens, wie alles Gute, von den Deutschen im 2. Weltkrieg erfunden. Es diente zuerst als Visier für Kampfflugzeuge.

Das von VW vorgestellte HUD ist übrigens eine vereinfachte Version der aktuellen Auto-HUD Technologie, die ohne eine zusätzliche Scheibe auskommt. Da werden die Informationen direkt auf die Windschutzscheibe projiziert. Dieses System muss jedoch immer neu entwickelt werden, sobald man eine Fahrzeugvariante mit einer anderen Scheibenkrümmung hat.
Kommentar ansehen
10.07.2014 10:56 Uhr von Aviator2005
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NEU????

das haben die schon auf der Industriemesse in Hannover- ENDE der 80er Jahre gezeigt.

Echt und original am Stand vom VW.....

WOW.. Eine fas 25 Jahre alte Erfindung hier zu posten...

Wahnsinn... Shortnews zeigt es mal wieder allen....

(bin mal gespannt, ob dieser Kommentar auch wieder zensiert wird...)
Kommentar ansehen
10.07.2014 21:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jau, und in zwei Jahren gibt es auch die Bordwaffen dazu, da können sich dann die ganz Eiligen Ihren Weg mit freischiessen!!!
Kommentar ansehen
11.07.2014 07:20 Uhr von CallMeEvil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder und video hier.

http://de.autoblog.com/...

Keine Ahnung, ob das so stimmt, da es ja laut News ausfahrbar und über dem Lenkrad angesiedelt sein soll.
Aber bei der Qualität der News glaube ich eher an autoblog.
Die hatten das ganze auch schon 4 Tage früher als AftertheRun

[ nachträglich editiert von CallMeEvil ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 17:45 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ouster
Das ist eine fehlende Übersetzung. Ein Sedan heißt bei uns Limousine.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?