09.07.14 09:48 Uhr
 8.281
 

USA: Mieterin erfährt erst im TV von der schrecklichen Vergangenheit ihres Hauses

Catrina McGhaw hatte keine Ahnung von der finsteren Vergangenheit des Hauses in Ferguson im Bundesstaat Missouri, für das sie im März diesen Jahres den Mietvertrag unterschrieb und einzog.

Das Haus wurde bis zum Jahr 2002 von einem mutmaßlichen Serienmörder als Folterkammer genutzt. Maury Travis wurde beschuldigt zwischen 12 und 20 Frauen entführt und einige davon im Keller dieses Hauses gequält und anschließend getötet zu haben.

Erst durch eine Fernsehdokumentation über Travis erfuhr Catrina von den Gräueltaten des Killers. Sie versucht jetzt unter allen Umständen den Mietvertrag mit seiner Mutter aufzulösen. Travis konnte für seine Taten niemals zur Rechenschaft gezogen werden. Er erhängte sich kurz nach seiner Verhaftung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, TV, Vergangenheit
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 10:24 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ja was hat die denn erwartet? Soll damit Werbung gemacht werden, was in dem Haus vorher passiert ist?
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:28 Uhr von blade31
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Verschweigen darf man das aber glaub ich auch nicht...

Hat die Frau jetzt Angst das Geister das Haus heimsuchen?
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:47 Uhr von montolui
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
...bis jetzt fehlen noch 2 der üblichen Trolle. Wahrscheinlich verschlafen...
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:00 Uhr von r3vzone
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Mit "ihrer" Mutter.

In so einem Haus würde ich aber auch nicht leben wollen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:02 Uhr von Shagg1407
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich würde mich da auch nicht mehr darin wohl fühlen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:03 Uhr von Klopfholz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also bei dem Haus im Erzgebirge wo der Polizist den einen Typen umgebracht und wohl auch teilweise gegessen haben soll wurde im Exposé sogar dafür Werbung gemacht.
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:58 Uhr von ElJay1983
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA, müssen bei Verkauf und Vermietung dem Interessenten alle relevanten Informationen zur Immobilie ohne Aufforderung genannt und zur Verfügung gestellt werden. (Zumindest in den meisten Staaten, wenn ich nicht falsch liege :))
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:08 Uhr von Lornsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollte man auch keinen einen alten Bauernhof kaufen. was dort so in über hundert Jahren abgegangen ist, geht auf keine Kuhhaut. Nicht im Zusammenhang mit dieser grausigen Post, aber trotzdem.
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:11 Uhr von puri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ElJay1983
Ist doch alles in der Quelle enthalten: "In this state, there is no duty to disclose. Other states there are, but mostly that is for selling houses."
Die Vermieterin war demnach nicht verpflichtet etwas zu sagen.
Aber wie auch in der Quelle steht, haben sie sich schon geeinigt und die Mieterin wird aus dem Vertrag entlassen.
Also Ende gut, alles gut.
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:18 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist nur ein Haus...
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:54 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde ein Geschäft draus machen, Creepy Sightseeing Tours, oder so..
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:57 Uhr von learchos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie wird ohne Probleme aus dem Vertrag entlassen werden können. Eine Freundin sagte mir das man alles was mit dem Haus zu tun hat, offenlegen muss. Vorallem wenn es für Kriminelle Handlungen genutzt wurde. Ihre Worte nicht meine. Sie wohnt in den Staaten und arbeitet dort als Maklerin. Weiß allerdings nicht ob das für alle Bundesstaaten gilt.

[ nachträglich editiert von learchos ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 23:34 Uhr von Pumba1986
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@r3vzone
Ist das so schwer zu verstehen???
"SEINER" ist absolut korrekt.

"von seiner Mutter gemietet" (Die Mutter des Serienmörders)

Alles andere wäre Sinngemäß absolut hirnrissig.....


Echt schade, das es nem Großteil der Bevölkerung offensichtlich nicht mehr möglich ist, einfachste Zusammenhänge zu verstehen....
Kommentar ansehen
10.07.2014 10:31 Uhr von pitufin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@
was hat das Haus mit dem Serienmörder gemein.
Sollte man es dem Erdboden gleichmachen?
Dort hat doch nur ein Irrer vorher gewohnt und gemordet.
Kommentar ansehen
10.07.2014 11:50 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sie fühlte sich nunmal unwohl und niemand will irgendwo wohnen, wo man sich unwohl fühlt. Manche sind gläubig, manche abergläubisch

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]
Kommentar ansehen
10.07.2014 13:52 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hahahaha man würden sich hier einige wundern wenn sie wüssten was vorher in ihren Wohnungen passiert ist.

Ihr solltet euch alle mal erkundigen, die Chance das in eurem Schlafzimmer jemand gestorben ist ist ziemlich hoch wenn ihr nicht grade in einen neubau gezogen seit.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?