09.07.14 09:18 Uhr
 926
 

Israel: 40.000 Reservisten für eventuelle Bodenoffensive eingezogen

Aufgrund eines möglichen Militäreinsatzes im Gazastreifen hat die israelische Armee insgesamt 40.000 Reservisten eingezogen. Das Militär braucht dir Truppen für den Fall einer Bodenoffensive.

"Wir bereiten uns auf eine Schlacht gegen die Hamas vor, die nicht in wenigen Tagen vorbei sein wird", so der israelische Verteidigungsminister Mosche Jaalon am vergangenen Dienstag. Zuvor waren Hunderte von Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden.

Die Einwohner nahe des Gazastreifens wurden von den israelischen Behörden dazu aufgefordert, sich wegen der Raketenangriffe aus dem Gebiet in der Nähe der bestehenden Schutzräume aufzuhalten. Jaalon äußerte, dass man Raketenangriffe auf Städte in Israel nicht hinnehmen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Armee, Reservist
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 09:30 Uhr von daguckstdu
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Tja die Hamas versteht zwar keine andere Sprache als nur die der Gewalt,aber Israel macht jetzt hier einen Fehler und muss doch nicht gleich darauf eingehen!

Die Propagandaschlacht gewinnt wieder die Hamas, die stets nur das Opfer ist und nie der Täter in den Augen westlicher Beobachter!

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 09:49 Uhr von Patreo
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle, dass die Hamas nur Gewalt verstehen würde.
Es ist nicht so als ob nicht Netanjahu die Situation hat auch eskalieren lassen, bis er nur noch solch einen Ausweg hat.
Ich bin gerne bereit zu glauben, dass der Tod der jüdischen Kinder Netanjhu die notwendige Legitimation gegeben hat militärische Schritte einzuleiten, diese wurden erwiedert, worauf Netanjahu noch stärker geantwortet hat. Gefangen in einer Gewaltspirale.
Er hat aus meiner Sicht die Situation miteskalieren lassen.
Nun sieht er sich im Recht das ganze zu Ende zu bringen.
,,Glückwunsch" zu dieser ausweglosen Situation.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 09:56 Uhr von Patreo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Aberaber Genozid ist keine Antwort: Weder Israelis noch Palästinenser in ihren Gebieten.
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:00 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das irgendwann die Zivilisten in Israel und Gaza aufstehen und gegen die Kriegsmacher auf beiden Seiten vorgehen. Falls es irgendwann bei dem Wahnsinn dort überhaupt noch Zivilisten gibt.
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:04 Uhr von Jens002
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Solange die ihr Land nicht zurück bekommen werden die wohl nie aufhören.

[ nachträglich editiert von Jens002 ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:16 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
„Ich bezweifle, dass die Hamas nur Gewalt verstehen würde.“

Du hast Recht, nein diese Leben nur von Gewalt, Einschüchterung und Unterdrückung der eigenen Landsleute, wobei das paradoxe ja ist, sie wurden eben von diesen Menschen noch frei gewählt!

Die Hamas und ihre Mutter Organisation die Muslim Brüder üben vermehrt Einfluss in allen arabischen Staaten aus! Diese suchen nicht den weg des Dialoges, sondern der allumfassenden Einführung des Islam in allen anderen arabischen Ländern.

„Es ist nicht so als ob nicht Netanjahu die Situation hat auch eskalieren lassen, bis er nur noch solch einen Ausweg hat.“

Netanjahu ist ein Hardliner, wobei die gegebene Situation In Israel nichts mit Wattebällchen zutun hat. Ob er der richtige Mann ist für diese momentane Lage? Das bezweifle ich auch?

„Ich bin gerne bereit zu glauben, dass der Tod der jüdischen Kinder Netanjhu die notwendige Legitimation gegeben hat militärische Schritte einzuleiten,“

Das war doch nur der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat! Sicherlich für aller Terrorversteher , wie man hier bei anderen Kommentatoren sehen kann, ist Israel stets der Aggressor. Die Angriffe die seit Wochen schon wieder seitens der Hamas erfolgen werden wie gehabt in fleckmatischer Runde auf SN ignoriert.

Wenn ich da an Polen denke!! Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen! ;-)


Das eine Jüdin im Mai diesen Jahres einen Mord zu Opfer fiel wird gänzlich von westlichen Medien ebenso ignoriert. http://www.israelheute.com/...
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:21 Uhr von daguckstdu
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Jens002

"Solange die ihr Land nicht zurück bekommen werden die wohl nie aufhören."

Ihr redet immer von Land was den Palästinenser angeblich schon immer gehörte! Kennt ihr nicht mal die einfachsten Geschichtsabläufe dieses Landes?

Dieses Land, was angeblich den Palis gehörte, war seit 2000 Jahren in einem Dauerzustand der Besatzung, wobei nicht mal im Ansatz es je einen Staat Palästina gegeben hat. Diese Armenmärchen scheint ja immer noch zu rotieren.
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:34 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nänänä ich will das Land zurück haben.... Bäh...

Na gut, dann fordere ich jetzt Posen zurück! Und Schlesien! Und Pommern! Auch Preußen! Und Elsass-Lothringen!
Und ganz Frankreich! Jetzt sofort! Sonst Rakete->Bumm!

*Kopf->Tisch*

Ach, und wo wir schon dabei sind: Jerusalem bitte auch noch gleich dazu. Hat ja auch mal uns gehört. Also... bitte mal räumen und Platz machen. Danke.

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:33 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das Israel eines Tages beendet ist und alle unterstützer gleich mit.
Ich kann noch nichtmal behaupten das die Hamas so böse ist weil sie Raketen nach Israel schiessen, man muß das mal im Verhältnis sehen.
Als Deutschland fremde Länder besetzte gab es militärische Flächenbombardements auf alle deutsche Städte und Israel beklagt sich das sie überhaupt beschossen werden obwohl sie seit Jahrzehnten illegale besatzer sind?
Israel beklagt sich das sich die Palästinenser keine besseren Waffen leisten können um gezieltere Schläge gegen Israel zu machen?
Ausgerechnet Israel, die die besten Waffen zur verfügung haben und ständig illegal infrastruktur und Zivilisten aus "Versehen" bombardieren?

Aus meiner Sicht ist das an zynismus nicht zu überbieten und darin schliesse ich sogar Zynismus aus dem 3.Reich mit ein auch wenn es einigen hier nicht passen wird, das in den Vergleich mit aufzunehmen, aber ein besserer Vergleich fällt mir leider nicht dazu ein.

End Israel NOW
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:06 Uhr von daguckstdu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Löckchen

"Ich hoffe das Israel eines Tages beendet ist und alle unterstützer gleich mit."

Ach was ihr Terrorversteher und Unruhestifter nicht kapieren wollt in euren zwanghaften Wahn, dass Europa irgendwann mal von der Karte verschwinden könnte, wenn das was im radikalen Islam Ziel ist, tatsächlich umgesetzt wird.

Die Radikalen versuchen seit Jahren alle arabischen Staaten nach dem Konzept der EU zu vereinen um aus dieser Fusion noch mächtiger hervor zugehen. Was würde ein Salafist mit einer A-Bombe in der Hand machen? Oder gebe doch der Hamas eine in der Hand! Da würden schon ausgereifter Raketen reichen!

Aber soweit reicht die Denkstruktur nicht, nur bis zum nächsten Völkermord, gell! Typisch für euren Schlag!!
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:26 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ angelthevampyr

"ja Schillerlocke eigentlich hast du recht. aber, mir sind Juden lieber als Moslems, sorry. "

Eventuell hat das eine Problem mit dem anderen Problem zu tun.

Du kannst nicht im Ernst glauben, das man in Länder einmarscheren und sie besetzen kann, weil man sie für untermenschen oder minderwertiger hält und DANN noch glauben das diese Leute nicht irgendwann zurückschlagen und eventuell sogar irgendwann härter als man sich vorgestellt hat?

Du solltest generell nicht jede Antimoslem Propaganda gleich für bare Münze nehmen, es gibt nämlich ein immens erhöhtes interesse in der Westlichen Gesellschaft daran das der einfache Normalbürger Moslems nicht mehr als Menschen sieht sondern als verabscheuungswürdige unlebenswerte geschöpfe aus der Hölle , sozusagen.
Zu solch einer Propaganda gehören auch künstlich hergestellte Nachrichten.
Erst durch diese Wandlung und dämonosierung der Moslems ist es nämlich den unterstützern Israels möglich ihre Verbrechen zu begehen ohne das es einen lauten aufschrei in der Gesellschaft gibt.
Wenn du jetzt bedenkst das unsere Medien bei Juden eine andere Wortwahl benutzen als bei Moslems , ergibt sichh sehr leicht das bild der Medienmanipulation.

Wenn du jetzt noch bedenkst das diese bombardements zur Zeit mit der ausrede gerechtfertigt wurden das die Hamas ANGEBLICH 3 jüdische Jugendliche entführt haben, ohne auch nur einen einzigen beweis dafür jemals der Öffentlichkeit präsentiert zu haben, dann ist es noch klarer wie sehr die Medien uns manipuliert haben das wir glauben, das es ok ist einfach wild irgendwelche völlig wehrlosen eingekesselten Araber totzubomben.

Islamhass ist eine Sache, wehrlose Menschen abzuschlachten mit der legitimation das es "nur Moslems" sind, ist eine andere.

Im 3.Reich gab es viele Menschen die Juden hassten, aber nur die wenigsten hätten einem Genozid unterstützt.
Ich hoffe du verstehst den unterschied.
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:51 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ daguckstdu

"Ach was ihr Terrorversteher und Unruhestifter nicht kapieren wollt in euren zwanghaften Wahn, dass Europa irgendwann mal von der Karte verschwinden könnte, wenn das was im radikalen Islam Ziel ist, tatsächlich umgesetzt wird. "



Die einzigen Terrorversteher die es hier gibt, sind die Leute die Israel verteidigen und ihren Terror gegen wehrlose,.so gerne "verstehen".

Der "radikale Islam" wurde und wird immer noch vom Westen, hauptsächlich USA und nebenbei erwähnt von Israel aufgebaut.
Israel selbst fnanzierte jahrelang die Hamas, du kleiner Terrorversteher.

http://www.israeltoday.co.il/...

Europa ist eher in gefahr wegen der Finanzblase und sicher nicht wegen Moslems die im Nahen Osten gegenseitig Krieg führen und alle seiten vom Westen mit Waffen belohnt werden.


"Die Radikalen versuchen seit Jahren alle arabischen Staaten nach dem Konzept der EU zu vereinen um aus dieser Fusion noch mächtiger hervor zugehen."

Da muß ich dir mal zustimmen , bei uns haben die radikalen schon geschafft das wir eine EU haben, ich hoffe das können wir nochmal geradebiegen um die nationale souveränität zurück zu erhalten.

Das radikale Araber auch von einer art Panarabischen Staat träumen ist nichts neues und genauso träumen radikale Juden von einem Großisrael was sie genauso mit Waffengewalt erschaffen wollen wie die anderen.

Der Islam besteht aber nur zu einem kleinen Teil aus Arabern und selbst unter diesen teilen sie sich nochmal in konkurierende strömungen auf.

Diejenigen die du als die radikalen in erscheinung treten siehst wie ISIS sind Saudisch wahabitische/sunnitische Moslems, ähnlich den Taliban die auch von den Saudis finanziert wurden.

Hätte der Westen etwas dagegen würde es diese Gruppen garnicht geben, weil die Saudis ausschliesslich von USA an der Macht gehalten werden, es ist also GEWOLLT vom Westen.
Mit Westen ist natürlich die politische Führung gemeint, die Völker möchten das selbstverständlichh nicht, aber sie werden halt darüber hinweggetäuscht durch die Medien, die nicht ausreichend darüber berichten welche verbindungen und strukturen erst diese radikalen gutbewaffneten ermöglichen.

Wir brauchen in Europa und in den USA also nur Politiker zu Wählen die den Saudis verbieten ihren radikalen Islam zu verbreiten, sonst werden sie gestürzt aber wie du siehst werden die Saudis auch noch regelmässig mit feinsten Waffen aus den USA und Europa beliefert.
Also WER ist für den radikalen Islam tatsächlich verantwortlich?
Wenn ich nett bin behaupte ich einfach nur die Waffenindustrie, aber leider bin ich nicht nett und ich weiß das die Waffenhersteller nur nutznießer aber nicht die erschaffer des Problems sind.

Ich sag dir was, wenn du mich morgen Wählen würdest gäbe es übermorgen keinen radikalen Islam mehr in Deutschland vor dem du dich doch so fürchtest, ist das ein deal? ;)
Kommentar ansehen
09.07.2014 13:55 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Schillerlocke
Ich finde es echt erschreckend wohin die VT Scheiße bei manchen führt.
Bei dir scheint es so zu sein das du das alles fest glaubst.
Ein wenig bashing mag ja für viele lustig sein aber mancher beginnt die Realität ganz aus den Augen zu verlieren.
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:11 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@schillerlocke
Wenn du den Ursprung für die z.B. ISIS suchst mußt du weit zurück gehen. Genau gesagt ins Jahr 1979 , den Jahr des Einmarsches der Sowjets in Afgahnistan.
Versuche es mal selber ohne die "Stimmen" die das alles verschwimmen lassen.
Mach es selber.
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:13 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ architeutes

"Ich finde es echt erschreckend wohin die VT Scheiße bei manchen führt."

Kannst du bitte spezifischer werden?
Auf was genau in meinen viel zu langen texten beziehst du dich?

"Bei dir scheint es so zu sein das du das alles fest glaubst."

Ich glaube bei dir haperts ein bischen da oben, warum sollte irgendjemand irgendwas schreiben wovon er nicht überzeugt ist?

Nehmen wir mal an das Thema mit der Hamas das sie Jahrelang von Israel finanziert wurden.

Glaubst du das jetzt immer noch nicht obwohl der ehemalige israelische Staatschef das öffentlich zugeben musste ?

"Ein wenig bashing mag ja für viele lustig sein aber mancher beginnt die Realität ganz aus den Augen zu verlieren. 2

DU bist da für mich ein gutes beispiel dafür, wenig ahnung aber viel mitreden.

Mir gehen am meisten die anonymen Drohnen auf den Keks die keine ahnung haben aber jedem unterstellen an wilde VTs zu glauben ;)
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:31 Uhr von architeutes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1979 marschierten die Sowjets in Afgahnistan ein bis 1989.
Darauf hin bildeten sich 9 Gruppen von Mudschahidi (die sonst im Zwist oder Krieg) nun den Kampf gegen die Besatzer aufnahmen.
Unterstützt wurden sie aus einer Allianz von 12 Nationen die so niemals zuvor zusammen gearbeitet hatten.
Pakistan ,USA,Saudi Arabien ,VR China ! , Israel !! ,Kanada ,Ägypten , Malaysia ,Indonesien , GB,BRD,Frankreich.
Das waren Waffen Logistik usw.
Als 1989 die Russen das Land verließen kehrten die Afghanen zur Normalität zurück.Die Araber die den Kampf der Afgahnen mitgeführt hatten nicht , aus ihnen gingen die Taliban und alles andere hervor was folgte.
Das ist der Ursprung des Desasters an dem die Allianz ohne zu wissen was noch kommt mit Schuld trägt.Aber keine geplante Aktion , mit den Islamisten läßt sich nichts planen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 14:38 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
„Die einzigen Terrorversteher die es hier gibt, sind die Leute die Israel verteidigen und ihren Terror gegen wehrlose,.so gerne "verstehen".“

Ach schreib nicht so einen Schwachsinn, was ist denn mit denjenigen die durch ihr Verhalten Menschenrechtsverletzungen Andersgläubige noch unterstützen! Was ist mit diesen Personen die Terror als legitimes Mittel ansehen gegen angebliche Besatzer und dessen Zivilbevölkerung?

„Der "radikale Islam" wurde und wird immer noch vom Westen, hauptsächlich USA und nebenbei erwähnt von Israel aufgebaut.“

Diese Story ist schon so alt, dass es mich wundert sie wieder lesen zu müssen. Aber die Verschwörungslüge scheint ja bei dem einen oder anderen zum festen bestand seines „Wissens“ zu gehören! Die Logik ist ja schon faszinierend. Erfinde einen Feind, damit der Feind, einen Grund hat seinen Feind zu bekämpfen, wobei es gar nicht notwendig wäre, denn der Feind ist ja schon da!

„Da muß ich dir mal zustimmen , bei uns haben die radikalen schon geschafft das wir eine EU haben, ich hoffe das können wir nochmal geradebiegen um die nationale souveränität zurück zu erhalten.“

Genau das wird Europas Untergang sein! Wo andere sich vereinen, fallen andere ins geographische Mittelalter wieder zurück und fordern Landesgrenzen die nicht zu halten sind!

„Das radikale Araber auch von einer art Panarabischen Staat träumen ist nichts neues und genauso träumen radikale Juden von einem Großisrael was sie genauso mit Waffengewalt erschaffen wollen wie die anderen.“

Es ist wohl ein Unterschied ob über 300 Millionen von einem gesamt arabischen Raum inkl. Israel träumen oder ein paar Haredims von ein Großisrael dessen Grenzen sich auf biblische Grenzen fixieren. Die Verhältnismäßigkeit scheint dir nicht bewusst zu sein!!

„Der Islam besteht aber nur zu einem kleinen Teil aus Arabern und selbst unter diesen teilen sie sich nochmal in konkurierende strömungen auf.“

Das kommt davon wenn man den Islam Oberflächig betrachtet. Es ist so, wie es schon immer war. In der NS Zeit waren es auch nur eine Handvoll mit einer Idee, die dann die Richtung vorgeben haben. Im China ist es das gleiche. Russland und Stalin zeigen hier auch ein Bild der Gemeinsamkeiten! Nur so als Beispiel! 10% der Deutschen haben über 50% des Vermögens hier im Lande!

"Ich sag dir was, wenn du mich morgen Wählen würdest gäbe es übermorgen keinen radikalen Islam mehr in Deutschland vor dem du dich doch so fürchtest, ist das ein deal? ;) "

Reicht nicht schon ein Satan?? ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2014 15:51 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
SChillerlocke das Problem in deiner ,,menschenfreundlichen" Ideologie ist, dass du Genozid und rassistische Ansichtigen dadurch legitimierst, dass du angeblich die Palästinenser verteidigen magst.
Nur macht dein Rassismus weder die IDF Taten schlimmer, noch die Hamas legitimer.
Das, was passiert ist einfach, dass du eine rassistische Ansicht gegenüber einem Land von dir gibst, welches nicht nur auf Juden hin definiert ist.

Gut zu sehen an folgender Aussage von dir:
,,
Zigeuner Hass ist wie Juden-und Moslemhass, meist unbegründet und nur durch einzelfälle auf die gesammte Gruppe pauschalisiert."
http://www.shortnews.de/...

Wenn du diese ernst meinst. Dann ist das, was du über Israel aussagst im hohen Maße rassistisch, weil du ein pauschales Urteil über ein Volk abgibst.

Sollte es Ironie sein, dann ist deine Aussage in dieser Hinsicht rassistisch, da selbstverständlich ,,Zigeuner" Moslems und Juden unverdienten Hass zu spüren bekommen, da in solchen Fällen kein Pauschalurteil über alle abgegeben werden kann.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:08 Uhr von Jens002
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@daguckstdu: wenn du meinst das die 2000 Jahre besetzt waren, dann leg doch nochmal 1000 Jahre drauf, als die Israeliten das Gebiet besetzt haben. Der Staat Israel wurde von den Westmächten gegründet um sich bei den Juden für ihr nicht handeln im 2WK zu entschuldigen. Natürlich nicht mit diesen Worten. Jahrhunderte haben dort Juden und Araber gemeinsam gelebt und plötzlich geben die Briten die Macht an die Juden. Mir tuen nur die Kinder beider Seiten leid, der Rest soll sich von mir aus gegenseitig ausrotten.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:24 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jens002 so ,,einfach" war es leider nicht ganz.
das Ganze hat eine weite Vorgeschichte, noch aus der Zeit der osmanischen Herrschaft, dem Kampf der Juden auf britischer Seite im 1 Weltkrieg, Protektorat durch die Briten, Angestrebte 2. Staatenlösung durch die Briten.
So gesehen gab es bis dato keinen palästinensischen Staat.
Dies soll sich nun ändern und wäre zu begrüßen, als das ein souveräner Staat für Israel nun eine andere politische Beziehung erzielt. Sowohl die Regierung eines solchen Staates wäre bei Angriffen auf Israel verantwortlich, als auch Israel sich zu verantworten hätte vor der UN für den Angriff auf einen souveränen Staat.
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:05 Uhr von Jens002
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Patreo: "So gesehen gab es bis dato keinen palästinensischen Staat." Den Staat Israel gab es aber auch vor 1948 nicht, den das ist das Problem. Es gab einmal ein Art Königreich oder Stammesgebiet der Israeliten und die wurden schon von den Römern besetzt vor fast 3000 Jahren, wenn man aber auf solche Sachen verweisen will bracht man sich nicht wundern wenn hier Nazis von alten Grenzen reden.
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:07 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jens es geht hier darum, dass der Staat Israel gegründet wurde. Palästina aber bis dato nicht existent war.
Aber die Zeit ändert sich, wobei der derzeitige Konflikt auf nichts Gutes hindeutet.
Kommentar ansehen
09.07.2014 20:19 Uhr von Jens002
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Man hätte niemals den Staat Israel auf jüdisch-palästinensischen Gebiet gründen dürfen. Diese zwei Staaten Lösung hätte man nie aufgeben dürfen. Oder man hätte ........

So wie es jetzt ist wird es wohl niemals Frieden geben.
Kommentar ansehen
10.07.2014 08:12 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Jens002

"dann leg doch nochmal 1000 Jahre drauf"

Warum sollte ich noch was drauf legen? Oder kommst du jetzt mit den Armenmärchen das der Erzterrorist Arafat in die Welt gesetzt hat mit einem "historischen Palästina"? Diese gab es nie, wobei mich es sehr wundert, dass die ansonsten souveräne Geschichtswissenschaft diese Bezeichnung mit übernommen hat ohne es wirklich zu prüfen. Auch seine anschließende Erfindung die Palästinenser seien direkte Nachfahren von den Philister ist nur eine Behauptung ohne ein wirkliche Beleg. Heute gehen die Palästinenser einen anderen Weg und behaupten sie seien die Nachfahren der Kanaanitern und Phöniziern, wobei selbst da keine Gemeinsamkeiten existieren. Im Gegenteil sind Schrift und Sprache diese Volksgruppen dem hebräischen sehr nahe. Wobei die Kanaaniter im israelitischen Volk völlig aufgegangen sind.
Der Erzterrorist Arafat musste seine Ansprüche auf dieses Land irgendwie begründen, also wurde schnell mal was erfunden. König Hussein von Jordanien hat 1969 auch das gleiche wirre Zeug von sich gegeben. Wobei es keine geschichtlichen Fakten dafür sprechen. Heute sprechen sind sogar Adam und Eva die ersten Moslem gewesen und die Moslem haben auch Jerusalem gebaut, wobei es wahrscheinlich die Jebusiter waren!
Würde es ein „historisches Palästina“ geben, würden Fundstücke darauf hinweisen ohne geschichtliche Angaben. Das was man findet weißt auf eine israelische Staatsform hin, und den Bewohner vor den Israeliten. Die Philister die geschichtlich um 800 v. Chr. Verschwinden lebten interessanterweise fast in einem identischen gebiet dem das heutige Gaza gleicht. Die Ägypter nannten die Philister „Peleset“!

„Jahrhunderte haben dort Juden und Araber gemeinsam gelebt und plötzlich geben die Briten die Macht an die Juden.“

Ich weiß ja nicht woher deine Geschichtskenntnisse kommen, aber du solltest sie dir nicht auf der Homepage „Freies Palästina“ holen!

"Juden lebten" ist doch eine ziemliche relativer Aussage zu den geschichtlichen Fakten! Sie unterstanden stets der Gnade der jeweiligen Besatzern!

http://derprophet.info/...
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:35 Uhr von Jens002
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ daguckstdu: Mein Wissen stammt aus wissenschaftlichen Texten und nicht aus religiösen Märchenbüchern.
"Sie unterstanden stets der Gnade der jeweiligen Besatzern!"
Sie sind genau genommen auch nur Besatzer. Aber genau das ist der Punkt, dort wird seit Jahrtausenden "gestritten". Die nicht Juden leben dort genau so lange wie die Juden, dies wird nicht mal von den Juden bestritten. Deiner Meinung nach sind die Araber wohl vom Himmel gefallen oder unbemerkt eingewandert, so über Nacht. Dort herrscht einfach das Recht des Stärkeren und nichts anderes. Schon mal gehört "Der Sieger schreibt die Geschichte".

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?