09.07.14 09:17 Uhr
 442
 

Bremen: Landesregierung ruft Haushaltssperre aus - 60 Millionen Euro fehlen

Die Landesregierung Bremens hat wegen eines Haushaltslochs in Höhe von 60 Millionen Euro eine Haushaltssperre verhängt. Finanzsenatorin Karoline Linnert hatte am Dienstag verkündet, dass Mehrausgaben und Mindereinnahmen in dieser Höhe zu erwarten seien.

Das Urteil des Verfassungsgerichtshofs in Nordrhein-Westfalen birgt auch noch ein Risiko in Höhe von 30 Millionen Euro. Die gestaffelte Erhöhung der Beamtengehälter 2013 und 2014 habe die höheren Dienstgrade leer ausgehen lassen, was von den Richtern beanstandet wurde.

Die jetzt verhängte Haushaltssperre hat nun zur Folge, dass der öffentliche Dienst nun nur noch zwingend erforderliche Ausgaben tätigen darf.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Bremen, Landesregierung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2014 11:56 Uhr von Onid_A
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
60 Mille? :D Als Salzburger kann man da leider nur schwer Mitgefühl für unsere Deutschen Freunde empfinden. Unsere Regierung hat mir nichts dir nichts 360 Millionen in die Tonne geschmissen und plakatiert jetzt die ganze Stadt voll mit Sprüchen wie "Salzburg macht Freude"

Ach langsam krieg ich das Gefühl das es gscheiter ist sich süße Baby Tier Videos auf Youtube anzuschauen als Nachrichten aus der Politik zu lesen. Also gesünder ist es auf alle Fälle und in diesem Sinne:

https://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?