08.07.14 20:19 Uhr
 550
 

Warburg: Radler fährt in Hundeleine - Die Hundebesitzerin verletzt sich schwer

Am Freitag wollte in Warburg eine 80-jährige Frau ihren Vierbeiner ausführen. Der Hund war an einer Flexleine und sollte auf der anderen Straßenseite sein Geschäft verrichten.

Ein Radfahrer übersah die Leine und stürzte mit dem Rad. Er verletzte sich aber nicht. Der Rentnerin erging es schlechter.

Da sie die Leine nicht los ließ, stürzte sie drei Treppenstufen herunter und zog sich schwere Verletzungen zu. Die alte Dame kam in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verletzung, Radler, Warburg
Quelle: nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 20:23 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Und dabei noch maßloses Schwein gehabt daß es nur ein Fahrrad und kein Auto war.
Kommentar ansehen
08.07.2014 20:50 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann muss man sich einen Hundeausführer suchen, der es noch bis auf die andere Strassenseite schafft, damit der Hund kacken kann!

So gefährdet man auch nicht den Strassenverkehr!
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:16 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung dass der alten Frau neben ihren Schmerzen noch eine ordentlich aufgebrummt werden sollte denn eine Leine quer über die Straße spannen ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, in dem Fall sogar noch mit Unfall.

Kann ja wohl nicht wahr sein dass die Olle hier noch Sympathie abkriegt nur weil sie sich bei dieser Dummheit auch noch selber verletzt hat.
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:26 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

Ich denke da sich der Radfahrer nicht verletzt hat, die Dame jedoch schon, kann man hier auch Gnade vor Recht ergehen lassen. Schließlich dürfte sie aus dem Vorfall gelernt haben und es hoffentlich nie wieder machen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:41 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1