08.07.14 20:19 Uhr
 548
 

Warburg: Radler fährt in Hundeleine - Die Hundebesitzerin verletzt sich schwer

Am Freitag wollte in Warburg eine 80-jährige Frau ihren Vierbeiner ausführen. Der Hund war an einer Flexleine und sollte auf der anderen Straßenseite sein Geschäft verrichten.

Ein Radfahrer übersah die Leine und stürzte mit dem Rad. Er verletzte sich aber nicht. Der Rentnerin erging es schlechter.

Da sie die Leine nicht los ließ, stürzte sie drei Treppenstufen herunter und zog sich schwere Verletzungen zu. Die alte Dame kam in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verletzung, Radler, Warburg
Quelle: nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 20:23 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Und dabei noch maßloses Schwein gehabt daß es nur ein Fahrrad und kein Auto war.
Kommentar ansehen
08.07.2014 20:50 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann muss man sich einen Hundeausführer suchen, der es noch bis auf die andere Strassenseite schafft, damit der Hund kacken kann!

So gefährdet man auch nicht den Strassenverkehr!
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:16 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung dass der alten Frau neben ihren Schmerzen noch eine ordentlich aufgebrummt werden sollte denn eine Leine quer über die Straße spannen ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, in dem Fall sogar noch mit Unfall.

Kann ja wohl nicht wahr sein dass die Olle hier noch Sympathie abkriegt nur weil sie sich bei dieser Dummheit auch noch selber verletzt hat.
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:26 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

Ich denke da sich der Radfahrer nicht verletzt hat, die Dame jedoch schon, kann man hier auch Gnade vor Recht ergehen lassen. Schließlich dürfte sie aus dem Vorfall gelernt haben und es hoffentlich nie wieder machen.
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:41 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ MBGucky

Warum sollte man?

Sicher dass sich der Radfahrer _garnicht_ verletzt hat? Vielleicht hat er nur nix gesagt? Evtl. aus Stolz? Meinst ein Fahrrad übersteht einen Sturz komplett unbeschädigt? Schrammen hats allemal!

Und nicht umsonst werden Stolperfallen auch verfolgt wenn sie rechtzeitig entdeckt wurden und noch niemand zu Schaden kam. So eine Flex-Hundeleine ist schon recht dünn und als Radfahrer achtet man idr. nicht speziell auf quer gespannte Hundeleinen.

Nein, die Frau sollte unbedingt ihre Strafe abbekommen z.B. Führerscheinentzug (wäre bei 80 Jahren in dem Fall wohl ned mehr so arg schlimm, aber ihre Untauglichkeit Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen hat sie ja bewiesen).

Ein Schmerzensgeld hat der Radfahrer auch ohne Antrag zugesprochen zu bekommen. Es kann mir _NIEMAND_ sagen dass man sich komplett unbeeindruckt auf die Straße legt. Selbst ein Stuntman kriegt da Schrammen ab wenn der sowas voll geplant macht. Von der Gefahr auf Tetanus will ich da gar nicht erst reden.
Kommentar ansehen
09.07.2014 08:46 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

Das ist letztlich die Entscheidung des Radfahrers. Wenn er sich entscheidet zu sagen "Mir ist nichts passiert. Ich verzichte auf eine Anzeige." Dann ist es damit in Ordnung. Schließlich ist er der Geschädigte und die Frau wird ihn wohl kaum unter Druck gesetzt haben damit er nix sagt.
Kommentar ansehen
09.07.2014 09:13 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MGGucky

Dann bleibt noch immer der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr mit Unfallfolge (bei dem keine Anzeige gegen die Verursacherin erfolgt ist)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?