08.07.14 17:38 Uhr
 52
 

Dahlem: Neue Ausstellung beleuchtet die Gefühlswelten im ersten Weltkrieg

Im Dahlemer Museum Europäischer Kulturen öffnete jetzt die Ausstellung "Der gefühlte Krieg" ihre Tore.

Hier versucht man sich dem ersten Weltkrieg auf neue Weise zu nähern: Eine große Rolle spielen dabei Emotionen wie Vaterlandsliebe, Opferbereitschaft und auch Hass.

Herzstück der Schau ist eine etwa sechs Meter hohe Statur Paul von Hindenburgs. Sie ist eine Kopie des "Eisernen Hindenburgs", der 1915 vor der Siegessäule in Berlin eingeweiht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Weltkrieg, Erster Weltkrieg, Hindenburg
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 19:20 Uhr von Frudd85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Blubberal:

Niemand zwingt Dich, diese News zu lesen, geschweige denn, sie zu kommentieren. Wenn´s Dich stört, ignoriere es und überlass diese Nachrichten denjenigen, die es interessiert.
Kommentar ansehen
12.07.2014 19:59 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Hallo?!
"Gefühlswelten"...eine wirklich neutrale Auseinandersetzung mit dem Thema...man hat das Gefühl, da stachelt jemand an und pusht und drückt die Massen in den Mob...Stolz und Vaterland...wie oft denn noch?!
Lieber mal Muttererde!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?