08.07.14 17:34 Uhr
 231
 

NRW: Mathelehrer zu Geldstrafe verurteilt, weil er Abitur-Aufgaben verriet

In Nordrhein-Westfalen hat ein Mathematiklehrer einer Schülerin verraten, welche Aufgaben im Abitur gestellt werden.

Die Schülerin erzählte dies ihrer Mutter und beide gingen zum Direktor, der den Lehrer suspendierte.

Der Fall des 58-jährigen Pädagogen landete schließlich wegen Geheimnisverrat vor Gericht und der Lehrer muss nun eine Geldstrafe von 7.200 Euro zahlen. Er bezeichnete sein Ausplaudern als "große Dummheit".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Nordrhein-Westfalen, Lehrer, Geldstrafe, Abitur
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 17:52 Uhr von Knutscher
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Da sieht man wieder wie in Deutschland mit Whistleblower umgegangen wird.
Einfach nur beschämend ........
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:06 Uhr von thugballer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das Mädchen war wohl ein Stück menschlicher Scheiße
Kommentar ansehen
09.07.2014 07:47 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da wollte wohl jemand glänzen, indem er den Notendurchschnitt seiner Truppe etwas aufpoliert...

Das hätte man cleverer anstellen können, aber unsere "Leerer"...

In der Haut der Schülerin möchte jetzt wohl kaum einer stecken.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?