08.07.14 12:21 Uhr
 1.423
 

Diese neuen Methoden sollen helfen, außerirdisches Leben zu lokalisieren

Die Wissenschaftler des "SETI Research Center" wollen jetzt mit zwei neuen Wegen die Suche nach außerirdischem Leben vorantreiben.

Zum einen sollen mit multiplen Teleskopen gezielt rund 30 sonnennahe Sterne untersucht werden.

Beim zweiten Projekt soll nach Hinweisen auf Kommunikation entfernter Planeten untereinander gesucht werden. Hier hofft man, Funk- Radio, TV- und ähnliche Signale zu entdecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Planet, SETI
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 16:47 Uhr von opheltes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Medienbash funktioniert wohl ganz gut. Alles was mit Funk & Co. zutun hat, wird auf die NSA losgehen:>

Arme Buerger..
Kommentar ansehen
08.07.2014 18:03 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ming-Ming du muss schon <Ironie> dazu schreiben, sonst verstehen "die" Leute es nicht ;-)
Ansonsten guter Kommentar :)
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:32 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

Musikantenstadl wäre kein Beweis für intelligentes Leben :D

Edit: Streicht das Wort "intelligent". Der Satz passt dann immer noch >;-]

[ nachträglich editiert von MBGucky ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:35 Uhr von IRONnick
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Höher entwickelte Zivilisationen nutzen sicher überlichtschnelle Kommunikation, da können sie lange suchen.....
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:54 Uhr von Sting24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werden dann Rundfunkgebühren erhoben ?
Kommentar ansehen
08.07.2014 20:20 Uhr von IRONnick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn, wiederwaslos !
Einstein-Rosenbrücke, Tachyonen, WarbFunktion, Quantenverschränkung, höhergelegene Dimensionen.....
Um nur einiges zu erwähnen, dass überlichtschnell wäre und trotzdem Einstein nicht widerspricht !
Kommentar ansehen
09.07.2014 00:45 Uhr von MK-Ultra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Radiowellen machen bei den Entferungen im All wenig Sinn.
Unsere Galaxie, die Milchstrasse, hat einen Durchmesser von 100.000 Lichtjahren. Es dauert einfach zu lange bis jemand auf der anderen Seite antworten könnte. Dabei gibt es 100 Milliarden Galaxien.
Der Ansatz von 6 Dimensionen könnte weiterhelfen:
https://www.youtube.com/...
Interstellare Reisen sind immer interdimensionale Reisen:
https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von MK-Ultra ]
Kommentar ansehen
09.07.2014 02:58 Uhr von IRONnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wiederwaslos, da wird nichts "getrickst".
Deine Aussage, dass in der einsteinischen Raum-Zeit die Lichtgeschwindigkeit Vmax ist, ist soweit korrekt !
Aber die Raumzeit lässt sich offenbar selbst manipulieren und/oder umgehen, dies sind die Lösungsansätze !
Mal ganz abgesehen von den Dingen, von denen wir noch überhaupt gar keine Ahnung, Vorstellungen und Wissen haben....
Oder glaubst du etwa auch, wir hätten im Großen und Ganzen schon alles unter Dach und Fach ?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?