08.07.14 11:45 Uhr
 1.678
 

Italien: Bei Prozession verneigen sich Madonnen-Träger vor Mafia-Boss

In der italienischen Stadt Oppido Mamertina in Kalabrien ging eine Prozession samt Madonnenstatue durch die Straßen und die Träger verneigten sich vor einem ganz besonderen Haus.

In diesem sitzt ein 82-jähriger Boss der ´Ndrangheta, der kalabresischen Mafia, im Hausarrest und die Männer zeigten ihm so ihre Ehrerbietung.

Italiens Innenminister Angelino Alfano nannte die Aktion "widerlich". Vor zwei Wochen hatte Papst Franziskus alle Mafia-Mitglieder exkommuniziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Mafia, Boss, Träger, Prozession
Quelle: nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Zur Schlägerei in den Schadow-Arkaden gibt es ein Video
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 15:04 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Prozession verneigen sich Madonnen-Träger vor Mafia-Boss

Na, die wissen wohl, von wem sie eher Hilfe zu erwarten haben, oder überhaupt. Vom "lieben Gott" wohl eher, logischerweise, weil realistischerweise, nicht.

Es hat halt keiner Zeit, tausende von Jahren auf ein Zeichen eines imaginären Gottes zu warten, da verbeugt man sich eher vor denen, die einem Brot auf den Tisch legen.

Der Preis dafür ist natürlich einen andere Sache...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:54 Uhr von tobsen2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man glaubt garnicht welch ein Einfluss die Mafia z.B. in Süditalien heute noch hat, sowas kennt man nur aus Filmen. Wer kein Respekt hat, dem wird Respekt beigebracht oder man entsorgt das Problem gleich. Die Mafia macht aber gleichzeitig auch viel für die Bevölkerung in den Orten wo sie besonders aktiv sind, auch das merkt man schnell wenn man sich mal mit einigen dort lebenden Italienern unterhalten hat.

Wer mal dort ist, einfach mal ne Tageszeitung kaufen oder Nachrichten einschalten, ist jeden Tag etwas neues drüber drin, davon bekommen wir hier garnichts mit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?