08.07.14 11:45 Uhr
 1.678
 

Italien: Bei Prozession verneigen sich Madonnen-Träger vor Mafia-Boss

In der italienischen Stadt Oppido Mamertina in Kalabrien ging eine Prozession samt Madonnenstatue durch die Straßen und die Träger verneigten sich vor einem ganz besonderen Haus.

In diesem sitzt ein 82-jähriger Boss der ´Ndrangheta, der kalabresischen Mafia, im Hausarrest und die Männer zeigten ihm so ihre Ehrerbietung.

Italiens Innenminister Angelino Alfano nannte die Aktion "widerlich". Vor zwei Wochen hatte Papst Franziskus alle Mafia-Mitglieder exkommuniziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Mafia, Boss, Träger, Prozession
Quelle: nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 15:04 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Prozession verneigen sich Madonnen-Träger vor Mafia-Boss

Na, die wissen wohl, von wem sie eher Hilfe zu erwarten haben, oder überhaupt. Vom "lieben Gott" wohl eher, logischerweise, weil realistischerweise, nicht.

Es hat halt keiner Zeit, tausende von Jahren auf ein Zeichen eines imaginären Gottes zu warten, da verbeugt man sich eher vor denen, die einem Brot auf den Tisch legen.

Der Preis dafür ist natürlich einen andere Sache...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]