08.07.14 10:26 Uhr
 2.768
 

Nordirland: Bäckerei weigerte sich aus religiösen Gründen einen Kuchen zu machen

Die Ashers Baking Company ist durch die Ablehnung eines Auftrages in die Kritik geraten. Die nordirische Bäckereikette hatte den Auftrag erhalten, einen Kuchen zu gestalten, der "Ernie und Bert" aus der "Sesamstraße" zeigt.

Außerdem sollte der Schriftzug "Unterstützt homosexuelle Ehen" auf dem Gebäck angebracht werden. Da dies gegen die religiösen Überzeugungen des christlich geführten Unternehmens verstößt, weigerte man sich und bot an, den Betrag zu erstatten.

Eine Gleichstellungskommission drohte der Bäckerei nun mit einer Klage, die Ablehnung käme Diskriminierung gleich. Deren Manager sagt, dieser Auftrag stünde in Widerspruch zu ihrem Glauben und zu dem, was die Bibel lehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bäckerei, Kuchen, Nordirland
Quelle: mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 10:29 Uhr von blade31
 
+41 | -15
 
ANZEIGEN
Warum muss man denn Ernie und Bert mit Homosexualität in Verbindung bringen?

Dafür gehören die Verklagt!
Kommentar ansehen
08.07.2014 11:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+31 | -8
 
ANZEIGEN
Selbständige und Freiberufler haben jedes Recht der Welt einen Auftrag abzulehnen. Am besten ohne Angabe von Gründen, damit sowas nicht passiert.

Um den Auftrag loszukriegen - hätte er einfach sagen müssen, er brauche vor Beginn der Arbeit eine urheberrechtliche Freistellungserklärung, unterschreiben vom deutschen NDR. Es widerspreche sonst dem Urheberrecht. Einfach so behaupten, damit der Kunde geht !!!
Kommentar ansehen
08.07.2014 11:19 Uhr von blade31
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meine natürlich die Auftraggeber dieser Torte
Kommentar ansehen
08.07.2014 11:37 Uhr von quade34
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt seit einiger Zeit Puppen mit äußeren Geschlechtsmerkmalen, nein nicht Barbi, sondern auch Hansi und Klausi. Wie sollen Kinder damit umgehen, wenn sie einige gleich gestaltete Puppen haben. Sollen sie dann, statt Vater, Mutter und Kind den CSD nach spielen? Dieser ganze Quatsch gehört auf den Müll. Der Bäcker hat recht.
Kommentar ansehen
08.07.2014 11:39 Uhr von blabla.
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann aber auch einfach zu einer anderen Bäckerei gehen... -.-

Einfach nur Gay
Kommentar ansehen
08.07.2014 11:58 Uhr von Marc_Anton
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Heißen die nicht Bernie und Ert aus dem Popo-Club?
Kommentar ansehen
08.07.2014 12:23 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Bashoan
Nein, lieber den örtlichen Club der Rechtsextremisten.
Kommentar ansehen
08.07.2014 13:11 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kannte mal ein Schaf, das war hochexplosiv und löste andere Dinge in Luft auf.
Kommentar ansehen
08.07.2014 13:18 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero
Das kommt davon wenn man mit Würmern jagen und nicht angeln geht. ;)
Kommentar ansehen
08.07.2014 14:09 Uhr von maxyking
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zu recht, wer ein öffentliches Geschäft betreibt hat gefälligst alle Kunden zu bedienen.

@ Der.Blonde
Zum Moslem Metzger der keine Schweineschnitzel verkauft, ist halt was anderes wenn er noch nie Schweineschnitzel verkauft hat, keiner geht zum Mercedes Händler und beschwert sich wenn da keine BMW´s im Angebot sind, wenn der Autohändler aber sagt das er dir nen Mercedes in Rosa nicht verkaufen will weil ihm das zu Schwul ist oder weil man Schwarz ist und er keine Schwarzen mag, dann hat man das recht sich darüber zu beschweren.
Kommentar ansehen
08.07.2014 14:28 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geht mir beides auf den Sack:
Religionen UND die geplante und laufende Ver"schwulung" der Gesellschaft!

Homo ist Hip, und wehe es wagt sich einer, Hip sein gut zu finden!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 14:29 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
^^ Nicht gut zu finden
Kommentar ansehen
08.07.2014 14:38 Uhr von AMB
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bäckerei kann ich wohl verstehen, da aus rein Christlicher Sicht die HomoEhe eben keine Ehe sein darf. Muß man jetzt jeden Auftrag annehmen egal was für einen?
Kommentar ansehen
08.07.2014 15:36 Uhr von maxyking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er hat aber sicher schon Kuchen mit Schriftzügen verkauft. Der Moslem Fleischer hat aber kein Schwein im Angebot.
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:04 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was regen die sich eigentlich auf ?

Soll er sich halt einen anderen Bäcker suchen.

Kein Geschäft, oder Laden allgemein ist verpflichtet, dass er jemanden etwas verkauft.
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:41 Uhr von max.mustermann2014
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich hatte früher auch den Verdacht, dass die beiden ( Ernie + Bert ) nicht ganz koscher sind. Wer weiß, was die getrieben haben als die Kameras aus waren. Bäähhh...
Unterstellt man den Kirchen auch Diskriminierung, weil sie Homosexualität ablehnen?

Ich bin allerdings in solchen Fällen auch streng gläubig.

[ nachträglich editiert von max.mustermann2014 ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 20:01 Uhr von dragon08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte die Torte gebacken , aber nur mit einem Auge statt zwei ;-)
Kommentar ansehen
08.07.2014 21:06 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, warum man bei solchen Dingen so einen Aufstand macht anstatt zur Konkurrenz zu gehen.

@ Baoshan
"Muß ich jetzt die Gleichstellungskommission anrufen?"
Das solltest du deinen Hund erledigen lassen. Der musste ja schließlich darunter leiden.
Kommentar ansehen
09.07.2014 10:42 Uhr von Fatalo0709
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Schwede. Wenn ich sage ich will den Auftrag nicht, will ich den Auftrag nicht. Klar hätte man es ein wenig netter formulieren können, aber warum? Bin ich verpflichtet jeden Auftrag anzunehmen? Definitiv nicht. Wenn der Glauben es verbietet bitte. Wenn ich sage, dass ich Schwule nicht mag bitte. Es ist meine Entscheidung und die Gleichstellungsbeauftragte gehört meiner Meinung nach gefeuert.
Kommentar ansehen
09.07.2014 11:17 Uhr von Jens002
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was kommt als nächstes eine Pädophiler mit "Ich liebe Kinder" Torte?
Als Unternehmer kann ich mir meine Kunden aussuchen.

[ nachträglich editiert von Jens002 ]
Kommentar ansehen
11.07.2014 03:13 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also in Nordirland kann man solche Dinge auf zwei weisen aus der Welt schaffen. Man akzeptiert einfach den völlig natürlichen Wunsch eines Bäckers.

Oder man geht vor Gericht und hofft darauf, daß man bei den nächsten Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken nicht in der Nähe ist, weil das würde man wohl kaum überleben. Kann mir sogar vorstellen, daß es die Irren Nordirlands einen könnte.

[ nachträglich editiert von AMB ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?