08.07.14 09:23 Uhr
 77
 

Ostfildern: Nicht angezogene Feststellbremse - LKW rollt in ein Ladenfenster

In der Nacht von vergangenen Montag auf Dienstag stellte ein LKW Fahrer sein Gefährt in Ostfildern (Landkreis Esslingen) an einer abschüssigen Straße ab und verließ den LKW.

Der Brummi machte sich selbstständig, streifte einen parkenden PKW und fuhr dann in das Ladenfenster eines Schreibwarengeschäfts.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Die Polizei vermutet, dass die Feststellbremse des LKW nicht angezogen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, LKW, Bremse
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2014 09:27 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einem LKW >=7,5 Tonnen gibts keine Feststellbremse die angezogen werden könnte.

Es ist eine Federspeicherbremse die durch Luft _ablassen_ aktiviert wird. Deshalb muss ein Tagelang gestandener LKW auch ein Weilchen warten bevor er weg kann weil er erst genug Druck aufbauen muss um die Federspeicher zu lösen (und um überhaupt ´normal´ bremsen zu können)

Ich hab jetzt keine Lust nachzuforschen wer da jetzt was von ´angezogen´ angefangen hat - Fakt ist dass das bei o.G. LKW einfach Murks ist.
Kommentar ansehen
08.07.2014 09:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, wenn ich bei meinem PKW die Handbremse auf einer abschüssigen Strecke nicht anziehe, rollt der Wagen augenblicklich los, sobald ich den Fuss von der Bremse nehme.

LKW haben mit dem Druckluftsystem zwar ein anderes Bremssystem, aber ich gehe mal davon aus, dass so ein grosses Teil sich ohne aktive Bremse trotzdem sofort in Bewegung setzen wird.

Der Fahrer kann in jedem Fall nur hoffen, dass doch noch ein technischer Defekt gefunden wird.
Kommentar ansehen
08.07.2014 09:36 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer

Das muss bei einem Federspeicher aber ein Bruch der Speicherfedern auf _beiden_ Seiten der Hinterachse gleichzeitig gewesen sein...
Kommentar ansehen
08.07.2014 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rubberduck, danke für die Infos. Als ich meinen Post abgesendet hatte, war deiner nicht zu sehen, da das Fenster schon ne Weile offen war.

Mein wissen über LKW-Bremsen ist nur so weit, dass ich weiss, dass sie mit Druckluft arbeiten. Daher wäre meine Vermutung eine defekte Leitung gewesen, aber nach deiner Schilderung würde die Bremse sich bei Druckverlust ja gar nicht öffnen, sondern noch stärker schliessen.
Kommentar ansehen
08.07.2014 10:25 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Details zu der Bremse:

http://de.wikipedia.org/...

Erstaunlich ist das Nichtwissen bei der älteren Generation die mit dem alten 3er Führerschein ja sehr wohl Fahrzeuge mit diesem Bremssystem bewegen dürfen. Die neueren FS gehen ja nur bis 3,5t und da sind solche Bremsen nicht üblich.

In der Fahrschule hat mir allerdings auch niemand was über diese Art der Bremse erzählt. Habe ich erst bei der 2. Fahrschule (Bundeswehr) dann erfahren wie die tickt.
Kommentar ansehen
08.07.2014 13:08 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin zwar Jahrgang 1980, aber den Schein hab ich erst 2010 gemacht, da war leider nix mehr mit Klasse 3 möglich ;)

Aber Danke für den Wikilink.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?