07.07.14 19:51 Uhr
 1.524
 

Fußball-WM: Juan Zuniga wird wegen brutalem Neymar-Foul nicht bestraft

Die FIFA hatte nach dem vom Schiedsrichter nicht geahndeten Foul des Kolumbianers Juan Zuniga an dem Brasilianer Neymar Ermittlungen eingeleitet (ShortNews berichtete).

Der Weltverband kam nun zu dem Schluss, dass Zuniga keine nachträgliche Strafe bekommt.

Die Tatsachenentscheidung des spanischen Schiedsrichter Carlos Velasco sei für die FIFA ausreichend, dieser habe das Foul gesehen und für nicht Kartenwürdig befunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Strafe, Brasilien, Kolumbien, Fußball-WM, Foul, Neymar
Quelle: sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Nationalspieler Mats Hummels: "Fußball hat etwas von Religion"
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 20:25 Uhr von magnificus
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Dann den Schiri rügen oä
Kommentar ansehen
07.07.2014 21:54 Uhr von opheltes
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Das faul war aber auch mies...aber als aussenstehender und in der Vogelperspektive ist es schwer sowas in Hass urteilen zukoennen.

Es ist ok dass er keine Strafe bekommt - es ist eben Sport, wo es auch ausversehend zur harten Kracher kommt

Kann mir keiner erzaehlen dass der aus Absicht in sein Ruecken steigt und ihn laehmen will. Sehen wir es sportlich :D
Kommentar ansehen
07.07.2014 22:06 Uhr von incredibledog
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist zwar unschön, aber ich finde man kann ihm keine Absicht unterstellen. Zuniga wird auch ohne Strafe denke ich in Zukunft mehr aufpassen, sowas zieht ja hoffentlich nicht einfach so an einem vorbei.
Kommentar ansehen
07.07.2014 22:13 Uhr von magnificus
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
" dieser habe das Foul gesehen und für nicht Kartenwürdig befunden."

Das ist das unsportliche an dieser Situation. Daran sollte die FIFA arbeiten.
Kommentar ansehen
07.07.2014 23:05 Uhr von spoderman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
der bruch wird keine Absicht gewesen sein, aber eine verletzung wurde leichtfertig in Kauf genommen. Hätte gerne eine strafe gesehen damit er sich in zukunft zurückhält und keine weiteren spieler ernsthaft verletzt.
Kommentar ansehen
07.07.2014 23:46 Uhr von film-meister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
direkte Absicht würde ich auch nicht unterstellen, aber normalerweise hat das Knie nichts am Rücken des Gegenspielers verloren...
Kommentar ansehen
08.07.2014 00:32 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
...um einen Lendenwirbel zu brechen, braucht es schon einen ziemlich tüchtigen Schlag bzw. Tritt- deswegen unterstelle ich Zuniga, daß das durchaus Absicht war.
Er wird wohl nicht gewollt haben, daß das SO schlimm endet, aber verletzen oder ausschalten wollte er ihn sicherlich.

Wie sagte noch der Teamarzt gestern: 2,5cm weiter oben, und Neymar wäre möglicherweise gelähmt worden.
Kommentar ansehen
08.07.2014 00:52 Uhr von Gorli
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas kann immer passieren. Eine Freundin ist durch ein Missgeschick von einem stehenden (!!) Fahrrad gestürzt, hat sich einen Lendenwirbel gebrochen und kämpft noch Jahre danach mit Schmerzen. Das hat weniger was mit der reinen Gewalt zu tun, sondern wie die Krafteinwirkung ist.

Man kann jemandem mit einem Baseballschläger eins überziehen, ohne dass etwas passiert, aber umgekehrt kann man Menschen mit der richtigen Technik mit einem Finger töten. Wann bei diesen Geschwindigkeiten im Profifußball das harmlose Foul zum bitteren Ernst wird kann absolut niemand sagen.
Kommentar ansehen
08.07.2014 07:31 Uhr von Atze2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man man man, solche Dinge passieren im Fußball. Ich würde Zuniga auch keine Absicht unterstellen.

Kevin-Prince Boateng hat wegen seines Fouls (auch keine Absicht) an Ballack vor der WM 2010 in Südafrika auch keine Sperre erhalten.

1981 Siegmann vs. Lienen (wir erinnern uns alle an die Fleischwunde) brachte auch keine Sperre nach sich.

Es war zwischen Zuniga und Neymar einfach ein unglücklicher Zusammenstoß.
Aus Sicht der deutschen Mannschaft für Heute ist der Ausfall von Neymar sogar negativ. Bisher war das Spiel immer auf Neymar zugeschnitten, absolut berechenbar. Ohne ihn wird die taktische Einschätzung des Trainerstabes schwieriger.
Kommentar ansehen
08.07.2014 08:46 Uhr von sub__zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte Zuniga nachträglich bestraft/gesperrt werden? Es war nichts weiter als ein typisches taktisches Foul, also gelbwürdig und mehr nicht. Die 08/15-Sense von hinten oder von der Seite ist da in 9 von 10 Fällen sehr viel gefährlicher.

Und es würde mich nicht wundern, wenn Neymar pünktlich zum Saisonstart in Spanien wieder fit ist, sprich: Der Druck, der auf ihn und die Mannschaft in Brasilien herrscht ist mit Sicherheit sehr viel gefährlicher als die Verletzung - die ihn rein theoretisch 2-3 Monate außer Gefecht setzt...mal sehen, wann bzw. ob sich Barca bei er FIFA meldet...


Ein sehr gutes Video mit Zeitlupe in 2 Kameraeinstellungen.
https://www.youtube.com/...
Zuniga schaut wie Neymar die ganze Zeit nur auf den Ball, es war also nicht mal ein taktisches Foul.


[ nachträglich editiert von sub__zero ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?