07.07.14 15:39 Uhr
 2.616
 

Email-Verschlüsselung: Private.Ki schützt vor der NSA

Das Mainzer Email-Verschlüsselungs-Start-up "Private.Ki" hat seine öffentliche Betaphase gestartet und bietet jedem Nutzer an, sich so vor Abhörmaßnahmen effektiv zu schützen.

Gegründet wurde das Start-up von dem in Deutschland als Sicherheitsexperten bekannten Ex-Hacker Tobias Huch, welcher auch den T-Mobile-, T-Online und Schlecker-Datenskandal aufgedeckt hat. Außerdem deckte er schwere Sicherheitslücken bei HETZNER Online auf. Vor Jahren hackte er auch Regierungsserver.

"Wir haben aus den Fehlern von Lavabit gelernt und Private.Ki so entwickelt, dass jeglicher Druck durch Behörden oder Geheimdienste nutzlos ist. Wir sorgen dafür, dass verschlüsselte Emails nur vom ursprünglichen Empfänger gelesen werden können”, erklärt Huch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Newsgeier
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: NSA, Verschlüsselung, Email, Private.Ki
Quelle: itespresso.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 15:39 Uhr von Newsgeier
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die Verschlüsselung basiert auf dem sicheren PGP-Standard und die kritischen Teile des Systems sind transparent OpenSource. Sicherer kann man eigentlich nicht kommunizieren per eMail.
Ein geniales Start Up mit einer verdammt guten Geschäftsidee. Wenn sich das durchsetzt, beißen sich Geheimdienste die Zähne aus.
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:59 Uhr von George Taylor
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
"Also wird man´s vermutlich verbieten."

Wie willst du das verbieten?

Der Betreiber hat wohl nicht umsonst die Domain .ki ausgewählt (Republic of Kiribati). Irgendein Fliegendreck im Ozean und weit weg von den westlichen Zugriffen^^

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.07.2014 16:18 Uhr von califahrer
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn es gelesen wird bevor es abgeschickt wird, was nützt es dann ???? Alles Schwachsinn!
Kommentar ansehen
07.07.2014 19:44 Uhr von generalviper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist seit jeder die Faulheit der Menschen. Jede Verschlüsselung erfodert einen sicheren Umgang mit der Verschlüsselung selbst. D.h. der Entschlüsselungskey darf nur einmal vorhanden sein, nur dem Absender sowie Empfänger bekannt sein, und viele weitere Dinge sind zu beachten.

Und dafür ist der Mensch schlicht zu faul, weil das viel zu viele Arbeitsschritte sind, die man auf einmal mehr machen muss.
Kommentar ansehen
07.07.2014 22:01 Uhr von opheltes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Lass uns doch alle mit mega schweren Schutzwesten auf die Strasse gehen damit wir sicherer leben:>

Meine Fresse - habt ihr Sorgen...
Kommentar ansehen
08.07.2014 00:02 Uhr von asorax
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
unterstützt es DANE und TLSA?
Kommentar ansehen
08.07.2014 00:15 Uhr von katorn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab heute noch keine E-Mail verschickt. Hoffentlich macht sich die NSA keine Sorgen......
Kommentar ansehen
08.07.2014 10:02 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Private.Ki gibt bekannt eine Verschlüsselungssoftware entwickeln zu wollen.

Die NSA dazu: Wissen wir schon.....
Kommentar ansehen
13.07.2014 00:51 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann aber gleich schon beim Schreiben den Text so chiffrieren, dass nur Buchstabensalat zum Vorschein kommt...dann kann die Mail auch unverschlüsselt raus...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Margot Käßmann: Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern ist brauner Wind
Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?