07.07.14 15:36 Uhr
 771
 

Klage: Fast-Food-Kette Subway verlangt Pfand für Mitarbeiter-Kleidung

Drei ehemalige Mitarbeiter der Fast-Food-Kette "Subway" haben das Unternehmen verklagt.

Alle drei fordern von der Kette ihren Lohn ein, bei dem ein Pfand für die Mitarbeiterkleidung einbehalten wurde und ein Getränkegeld, auch wenn die Mitarbeiter nichts dort getrunken haben.

Das zuständige Arbeitsgericht verpflichtete "Subway" in jedem Klagefall zur Zahlung.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Mitarbeiter, Kleidung, Kette, Pfand, Subway
Quelle: oberpfalznetz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 19:58 Uhr von hexenwahn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Burger King erhebt auch Pfand für die Kleidung, also nichts Neues.
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:23 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher wird das Pfand nicht ohne Grund und aus der Erfahrung heraus erhoben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?