07.07.14 14:21 Uhr
 3.227
 

Australien: Escort-Dame berichtet von 10.091 Freiern in Buch

Gwyneth Montenegro arbeitete 15 Jahre lang als Escort-Dame und hat darüber ein Buch veröffentlicht.

Darin berichtet die Australierin von 10.091 Freiern, mit denen sie Sex hatte.

In dem Buch "10.000 Men and Counting" beschreibt sie zudem ihre Erlebnisse in diversen Bordells und ihre Abhängigkeit von Kokain und Speed.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Buch, Gwyneth Montenegro, Escort-Dame
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 14:53 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Am Hungertuch nagen wird die wohl nicht..nicht..nicht..(Echo)

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:24 Uhr von kuno14
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wenn sie bei ca. 2 freiern pro tag geld verdient hätte würd sie kein buch schreiben.....
ok hatte sicher auch mal frei....
Kommentar ansehen
07.07.2014 17:18 Uhr von Marco Werner
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt,daß die "klassische Escortdame" eigentlich nicht nur zum Sex da ist, wundert mich diese Zahl von 10.091 Freiern doch irgendwie. Denn das wären fast 2 Freier pro Tag. Von daher tippe ich eher mal auf "normale Bordsteinschwalbe".
Kommentar ansehen
07.07.2014 22:14 Uhr von SchmaJisrael
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Stellt euch mal ein Paar Turnschuhe vor, das zehntausend mal benutzt wurde....
Kommentar ansehen
07.07.2014 23:13 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@SchmaJisrael
Das ist wahrscheinlich so,als würde man eine Bockwurst in die Westfallenhalle reinwerfen :-D
Kommentar ansehen
08.07.2014 14:45 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos: Vielleicht fährt sie ja einen Ford-Escort ...
Kommentar ansehen
09.07.2014 12:14 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Escort-Damen sind meineserachtens besser gestellt, da sie oft wirklich sowas wie escort machen und dazu nicht nur poppen gehört. Die kannst du auch für Deine Firmenfeier buchen um dem wichtigen Geschäftspartner ein tolles Erfolgserlebnis zu bescheren etc.

So verstehe ich das zumindest. Was das gebrabbel über Kohle an geht, wenn sie süchtig ist, dann ist es nicht mal sicher, daß sie überhaupt was verdient hat, daß ihr geblieben ist. Einzig die Erfahrung hat sie da gewonnen.
Kommentar ansehen
13.07.2014 13:31 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine escortdame kann dass nicht gewesen sein sondern eine klassische hure.die escortdamegeht mit einem mann aus, essen, theater, party und entscheidet dann, ob sie drauf eingeht, mit ihm ins bett zu gehen. wie soll sie da 2 termine am tag schaffen?
der vergleich mit den turnschuhen ist ziemlich daneben.
10091 f*cks in 15 jahren sollen eine muschi ausleiern?
rechnet mal aus, wieoft eine ehefrau bis zur goldenen hochzeit
ge*ckt wurde, bei einem f*ck pro tag, 50 jahre lang + 2-3 jahre vorehelicher sex.......

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?