07.07.14 12:19 Uhr
 3.153
 

Formel 1: Niki Lauda kritisiert Sebastian Vettel als jammerndes "kleines Kind"

Während des Formel-1-Rennens in Silverstone lieferten sich die beiden Stars Sebastian Vettel und Fernando Alonso per Boxenfunk einen verbalen Krieg.

Nici Lauda kritisiert das Verhalten Vettels nun in deutlichen Worten.

"Ich verstehe den Vettel und seine Schimpferei nicht. Dass er wie ein kleines, erschrockenes Kind herumbrüllt, soll er sein lassen. Das sind zwei Top-Fahrer und das ist Top-Racing, das wollen die Zuschauer doch sehen", so der Österreicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kind, Kritik, Sebastian Vettel, Verhalten, Niki Lauda
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 12:56 Uhr von TeKILLA100101
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso können die überhaupt miteinander reden?! Haben die nix zu tun bei den Geschwindigkeiten?
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:09 Uhr von xSounddefense
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Die Vettelbirne wird mir von Jahr zu Jahr unsympathischer. Schmeckt ihm wohl nicht, dass er diese Saison weniger Rummel um seine Person erfährt, weil er ausnahmsweise mal nicht das beste Auto hat um allen davon zu fahren. Deswegen isser auch nur am rummosern.

Erfolgsverwöhnter Bengel.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:50 Uhr von CheesySTP
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat, hat er Recht!


@angelthevampyr

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.07.2014 14:27 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Vettel gehts so ähnlich wie Spanien im Fußball.
Irgendwann ist der Zenit eben erreicht und man ist gerade noch so Mittelklasse.

Vettel war lange genug Weltmeister. Schmeckt vermutlich vielen nicht, aber so ists eben in der Karriere.

Mal gewinnt man und mal muss man verlieren können.
Kommentar ansehen
07.07.2014 14:40 Uhr von ghostinside
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Typisches Vettel-Bashing. Alonso ist genau so eine Mimose. Die sind halt alle vom Ehrgeiz zerfressen. Deswegen stehen sie auch da, wo sie jetzt sind. Vettel wird dieses Jahr mal gut tun, nicht Weltmeister zu werden. Für einen Formel1-Fahrer mit 27 immer noch sehr jung. Würde ihn gerne mal in einem anderen Rennstall sehen.
Kommentar ansehen
07.07.2014 14:44 Uhr von CunninLynguist
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
oh ihr formel 1 experten :D
wie in jeder session steht nunmal neben dem fahrerischen talent, das auto im vordergrund:
Ein Rindt, Lauda, Prost, Senna, Schumacher... wäre in einem HRT auch kein weltmeister geworden.
Es muss einfach alles passen. Das Vettels RB diese jahr nicht besonders gut und stabil ist sollte jedem halbwegs objektiven zuschauer auffallen.
Ich gönne mercedes den triumph, schade nur das dies nicht 2 jahre eher passiert ist.
Davon abgesehen drücke ich Rosberg die daumen das er es dieses jahr schafft, er hätte es verdient. Aber da sind genügend andere fahrer im feld die gut sind und die es verdient hätten, aber danach geht es nunmal nicht.
Du musst zur richtigen zeit im richtigen auto sitzen, so war das schon immer.

Das vettel so rum gemosert hat war keine glanzleistung von ihm. Aber jeder der sich im rennsport schonmal einem gegner gegenüber sah, der zu dieser zeit den gleichen speed fährt, weiß, dass man sich grün und blau ärgert... das fighten macht spaß keine frage, es ist das tollste am rennsport... aber du ärgerst dich, wenn du dich im vermeindlichen recht siehst alles richtig zu machen, und dein vordermann nimmt jedes mal den asphaltstreifen neben der strecke mit.
Am ende muss man festhalten, haben beide rumgemoßert, wer angefangen hat is egal, beide haben genau in diesem moment gesehen, das sie mit ihrem gegner nen harten brocken an der backe haben.
und einen Alonso zu überholen ist nunmal nicht einfach... wiederum wusste alonso, wenn er vorbei kommt, dann ist er weg...schließlich is vettel ja auch rangefahren.

Aber solche scharmützel beleben den GP Sport ja nur...also, alles gut ;)
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:16 Uhr von advicer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"@angelthevampyr

http://de.wikipedia.org/ "


Drei mal Weltmeister, einen Unfall, seit 100 Jahren Experte bei RTL, seine Karriere wurde verfilmt, Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzender und schon ist er Experte oder wie? :-))))))))))
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:50 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
naja den Lauda kann ich auch nimmer höhren, der wird jedes Jahr unsympathischer...

Naja Vettel kann man auch irgendwo verstehen... Auto läuft nicht so wies soll, beim Boxen Stop war die Strategie auch wieder nicht optimal und dann hat der noch den Alonso ständig vor sich gehabt... da kann ich verstehen, das man da schon mal die nerven lässt.

Achso Alonso war in der Sache auch kein Scheiß besser.
Kommentar ansehen
07.07.2014 17:48 Uhr von advicer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Lauda hat schon Recht, allerdings hat Alonso auch nicht schlecht gemeckert. Wie zwei Petzen im Kindergarten :-)
Im Nachhinein mussten beide (Vettel/Alonso) selber schmunzeln und es war ein schöner Kampf wie man es viel zu selten sieht heutzutage.
Mehr davon!
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:00 Uhr von matador11119
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso wird hier auf Vettel rumgehackt? Alonso hat mit dem Meckern angefangen und Vettel hats ihm nur nachgemacht, nachdem er erfahren hat, dass Alonso sich die ganze Zeit bei der Rennleitung beschwert. Außerdem haben sich beide etwa gleichviel beschwert (ca 5-7x), wobei die Beschwerden von Alonso viel lächerlicher war. Er hat sich darüber beschwert, dass Vettel in einer Kurve DRS benutzt hat, wobei dies unmöglich ist, da man da kein DRS benutzen darf und dies von der Rennleitung mit einem Computer gesteuert wird. Alonso hat noch am Ende rumgeheult, dass man ihm seine Position wiedergibt. Also nochmal: Wieso wird nur auf Vettel rumgehackt?
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:27 Uhr von advicer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In erster Linie geht es wohl um die Sache, dass Alonso dem Vettel ein paar mal bei Überholversuchen ziemlich kompromisslos die "Tür zugeschlagen" hat.
Vettel hat das halt als gefährlich angesehen und Lauda sieht das als Top Racing von Top Fahrern.

Die Petzerei und Meckerei von wegen Streckenbegrenzung überfahren usw. war eigentlich nur Nebenbei, aber nicht weniger unterhaltsam finde ich :-)

[ nachträglich editiert von advicer ]
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:45 Uhr von hellboy13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Son Alete -Brei könnte das ganze wieder Kitten!
Kommentar ansehen
07.07.2014 22:02 Uhr von kuno14
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
geht doch nur um soviel geld was unsereins in 10 leben erarbeitet und nicht verdient.....
Kommentar ansehen
08.07.2014 00:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gemeckert haben beide, ist auch kein Wunder, wenn die Rennleitung bisher jedes Niesen eines Fahrers untersucht hat. Natürlich geht dann jeder den Weg übers Radio direkt zu Charlie....

Alonso hat sich über das Verlassen der Strecke von Vettel beschwert, ist aber selber oft genug über die Track Limits gekommen.
Vettel hat sich hauptsächlich wegen der rücksichtslosen Fahrweise von Alonso beschwert, der zweimal ganz brutal gefahren ist und mit einem zurückziehen von Vettel gerechnet hat, sonst hätte es einen Unfall gegeben. Hab die eine Onboard-Aufnahme noch im Kopf, als Alonso von der Innenseite der Kurve bis komplett nach außen geschossen kam und Vettel NULL Platz gelassen hat.
Hier, gleich am Anfang:
http://www.youtube.com/...

Das geht echt nicht, so quer über die ganze Fahrbahn zu schießen ist irrsinnig.

Lauda hätte bei so etwas natürlich genauso gemeckert und von "dummen Verhalten" des Fahres gesprochen, hätte es einen seiner Jungs betroffen oder gar damals ihn selbst.

Ansonsten war es doch schönes Racing von den beiden, etliche andere Fahrer wären sich hier schon in den ersten Kurven in die Kisten gefahren.

Lächerlich wurde es erst, als sich Alonso über den angeblichen Einsatz von DRS bei Vettel beschwert hat. Er sollte wissen, dass DRS über die FIA-Standardelektronik gesteuert wird und der Fahrer es nur einsetzen kann, wenn es freigegeben ist.

Schade, dass RedBull bei der Taktik mal wieder versagt und dem schnelleren Vettel die bessere Platzierung und das Podium verpatzt hat. Es fuhr das ganze Rennen 10-15s vor Danny, kam aber trotzdem durch den unnötigen Boxenstopp nach ihm ins Ziel. Das ganze Wochenende besser gewesen, Rennen trotzdem verpfuscht. Es läuft einfach nicht....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 09:06 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und recht hat er. Vettel braucht sich nicht zu wundern das er keine Fans hat.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?