07.07.14 11:23 Uhr
 404
 

Verbraucherzentralen beklagen gekaufte App-Bewertungen

Die Verbraucherzentrale NRW bemängelt, dass Kunden bereits kurz nach Installation einer App beispielsweise Extrafunktionen erhalten, wenn sie eine gute Bewertung abgeben.

Damit wird eine Vielzahl von guten Bewertungen generiert, was andere Nutzer täuschen kann. Oft halten die Apps auch ihre Versprechen an die Bewertenden Nutzer nicht ein.

Aktuell fallen besonders kostenpflichtige Fernseh-Streaming-Apps durch dieses Verhalten auf. Der Verbraucherschutz empfiehlt, die Apps bei den Storebetreibern zu melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: App, Bewertung, Täuschung
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 11:38 Uhr von Darkman149
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber wer heutzutage noch auf sowas rein fällt, der sollte sein Smartphone besser wieder abgeben und künftig Rauchzeichen geben! Ich kenne keine einzige App, die in der Lage ist die Art der Bewertung zu kontrollieren. Man könnte also auch durchaus eine schlechte oder gar keine Bewertung abgeben und bekommt den Bonus dennoch.

Davon mal abgesehen gibt es auch immer noch die Chance die Bewertung nachträglich zu verändern und aus einer positiven, eine negative Bewertung zu machen.

Ansonsten gebe ich den Verbraucherzentralen allerdings Recht: es kann und darf nicht sein, dass mich Apps dafür belohnen eine Bewertung zu schreiben. Genau so wenig kann und darf es aber sein, dass irgendwelche Apps andauernd nach Facebook oder Twitter schreien und Nutzer dafür belohnen, dass sie es den Apps erlauben die Pinnwände vollzuspammen.
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:40 Uhr von dunnoanick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman149:

Ich stimme dir voll und ganz zu, aber anscheined stehen wir mit dieser Meinung allein im weiten Felde. Denn wenn die Mehrheit so denken würde, würde sich sowas einfach nicht lohnen.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:09 Uhr von Pantherfight
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh...haben die Verbraucherzentralen dass auch schon rausgefunden. Das machen die doch überall...egal in welchem Shop!
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:11 Uhr von Darkman149
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Pantherfight: an dieser Behauptung kann aber etwas nicht stimmen. Das machen lange nicht alle Anbieter und auch lange nicht jeder Shop. Wenn ich z.B. bei Amazon etwas kaufe werde ich anschließend zwar daran erinnert, dass ich den Händler (bei Marketplace Bestellungen) und die Produkte noch bewerten kann, aber zum Einen ist das freiwillig und zum Anderen eine einmalige Erinnerungsmail. Danach kommt nichts mehr. Weiterhin bleibt es hier mir überlassen ob ich positiv oder negativ bewerte. Und so kenne ich das aus den meisten Onlineshops.

Dem gegenüber stehen die teils fast schon aggressiven dauerhaften Einblendungen in irgendwelchen Apps, die allein deswegen schon eine negative Bewertung verdient hätten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?