07.07.14 11:14 Uhr
 4.062
 

Versorgung mit Android-Updates ist eine Katastrophe

Eine neue Analyse der "c´t" zeigt, dass Nutzer von Android-Geräten nicht unbedingt damit rechnen sollten, dass sie ihr Gerät auf eine neue Version des Betriebssystems updaten können.

Am besten versorgt Google noch die eigenen Nexusgeräte. Besonders schlecht läuft es bei LG und Huawei.

Insgesamt hat man 170 Geräte getestet. Etwa die Hälfte davon hatte seit dem Kauf nie eine aktuelle Androidversion zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Android, Katastrophe, Betriebssystem, Versorgung
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 11:38 Uhr von alex070
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@newsleser54

Doch, da wo welche angeboten werden weisen die Geräte selber mit einer Meldung darauf hin.

Dann muss man nur noch anklicken und bestätigen.
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:39 Uhr von alex070
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@aberaber

Was dir reicht und langt muss ja noch nicht für alle gelten.
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:08 Uhr von White-Tiger
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Wo ist die News?
Das ist lang bekannt und trotzdem kaufen viele Leute noch immer Samsung, HTC und co.
Selber schuld...
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:31 Uhr von Marc_Anton
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Meine Frau wünschte sich unbedingt ein Sony Xperia. Immer schön Systemupdates gemacht und schwupps war nach einem Update die Funktionen für WLAN und auch der Signalempfang weg. Symbole waren in den Einstellungen ausgegraut. Zum Glück konnte ich noch eine Sicherung mit der Sony PC Companion erstellen. Zurücksetzten der Firmware schlug damit sogar immer fehl. Von Sony gab es für dieses Xperia nicht einmal eine Android-Version zum Download. Nur durch intensives Durchforsten von Foren und mit Cracktools habe ich dieses sch..ß Android wieder so aufgespielt bekommen, dass wieder alle Funktionen verfügbar waren. Dieses OS ist der letzte Rotz, benutzerunfreundlich, im Menü total verschachtelt, ruckelt teilweise stark und vollgepumpt mit sinnlosen Apps, die massig Speicher wegnehmen.

Sicherlich gibt es genug Freaks, welche sich Android an ihre Bedürnisse anpassen. Für Ottonormalverbraucher kann es das aber nicht sein.

Apple spielt da mit iOS in einer höheren Liga.
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:50 Uhr von bewu1982
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Das roblem kenne ich vom Galaxy Tab 2.
Aber als dann ein Update von 4.2 auf 4.3 kam, wurde das Tab saulangsam.
Also nicht immer prall.

Beim iPhone habe ich damit keine Probleme, alle Updates werden angezeigt und im Regel sind die Geräte der letzten 3-4 Jahre immer update-fähig auf die neueste Version.
Egal was man über Apple sagt, was Updates angeht vorbildlich
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht wie man so ein Update lädt.
Und ich schaue in drei Gesichter, die das auch nicht wissen.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:08 Uhr von Pantherfight
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Motorola versagt auch komplett mit den Updates. Echt zum kotzen. War das letzte mal dass ich so ein Gerät gekauft habe.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:10 Uhr von jpanse
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Naja...Das Problem ist doch die Zielgruppe...
Lieschen Müller will nicht wissen wie das Telefon funktioniert sie will es benutzen. Sie ist die falsche Zielgruppe...ein iPhone ist hier die bessere Wahl.

Ich hingegen verbastel lieber mein Handy...daher Android. Was allerdings die Updates angeht und die Stabilität des OS an sich...für jemand ohne Nerven ist das völlig ungeeignet...
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:29 Uhr von wrazer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
HTC ONE S: Seit 2012 hatte ich 6 System-Updates. Für mich völlkig ausreichen. Mehr würde mich nerven.

Die Version, spielt auch eine geringe Rolle für mich. Wüsste nicht welchen Vorteil der neusten Android Version ich unbedingt haben will.

Kann man denn auf einen 2 Jahre alten IPhone das neueste iOS nutzen?

Zur usability: Ich fand es lustig als 2 Iphone Nutzer sich über Akkuverbrauch aufgeregt haben und ich dann empfahl das WLAN aususchalten solange man es nicht nutzt. Bei mir ein Standard-Widget auf dem Display, Bei Iphone (4s von 2013) ging das nur über Einstellungen 3tes Untermenü. Keine Ahnung ob das immer noch so ist oder ob man dafür immer noch eine extra app braucht.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:32 Uhr von RegenCoE
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist dabei aber nicht Android, das Problem sind die von den Telefonherstellern zugemüllten, aufgeblähten, mit lauter eigenen Dreckstools künstlich groß gehaltenen eigenen Firmwares. Das ist bei HTC so, bei Samsung, bei Sony ... Leider fährst Google hier keine strengere Politik und lässt immer noch Hersteller-gebrandete Firmwares zu (was die beiden Konkurrenten ja nicht tun) - weshalb für mich auch nur Geräte mit Vanilla Android OS in Frage kommen.

Und an die Leute, die Apple hier in so hohen Tönen loben: Ihr vergesst dabei aber, dass es weit einfacher ist für insgesamt 5 verschiedene Geräte Software zu erstellen, bei denen man die Hardware ganz genau kennt, als für gefühlte 2000 Geräte mit unterschiedlichsten Konfigurationen :)

[ nachträglich editiert von RegenCoE ]
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:41 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht überhaupt nicht um Android Updates die die Hersteller nicht ausliefern, wenn ein Handy mit Android 4.1 super läuft braucht es kein 4.4.
Es geht um sicherheitsupdates die die Hersteller nicht ausliefern. Grade wo immer mehr sicherheitslücken in Android gefunden werden ist es gradezu lächerlich das Samsung und co es nicht für nötig halten wenigstens sicherheitsupdates zu verteilen. Die sind oft nur ein paar MB gross und schnell geladen.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:42 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wrazer sogar auf einem 4 Jahre alten iPhone kommt das neue iOS.
Kommentar ansehen
07.07.2014 14:51 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Versorgung mit Android-Updates ist eine Katastrophe

Wen juckts?

Nimm doch nen PC um ins Internet zu gehen, und das Telefon zum telefonieren...

Es reicht doch, wenn man mit einem Gerät die NSA und Co mit Daten beliefert, oder?
Kommentar ansehen
07.07.2014 14:54 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Motorola ist seit dem Moto X und G aber vorbildlich geworden.

Schlimmste was ich hatte mit updates war HTC...

Über Samsung wird zwar viel geschimpft, aber ich hatte bisher jedenfalls eine Menge Updates, aber die 5er Version wirds nun leider auch nicht mehr bekommen...
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:51 Uhr von alex070
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sind Versionsupdates (auch ab 4.x) angeblich uninteressant. Es gibt immer einiges an Neuerungen und Verbesserungen an dem System.

Nur weil alle Apps ab 4.x nichts weiter fordern, heisst das ja nicht die Entwicklung geht nicht mehr weiter.

Und, der Nutzer muss sich ja auch um nichts kümmern. Wenn es ein Update gibt (vom Hersteller) dann informiert das Telefon einen darüber. Dann kann man entscheiden ob man es haben möchte oder nicht. Gibt es keine Information, gibt es auch kein Update.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
07.07.2014 16:23 Uhr von spacekeks007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der eigentliche Hersteller keine Updates mehr Nach schmeißt dann kann man ja getrost auf Cyanogenmod zugreifen, ist das gleiche als wenn Microsoft nen Windows evtl 1 - 2 update raus bringt und dann war´s das.

Mein S3 hat Cyanogenmod und da wird es noch einige Jahre mit Updates versorgt
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:20 Uhr von bigpapa
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hasse Updates bei Mobilteilen.

Der Grund ist einfach.

Mit JEDEN Update wird das Teil langsamer. Ich muss Funktionen updaten die mein Teil nicht einmal kann, aber im Code mit drin sind, und mit verarbeitet werden.

Das Resultat ist, das Gerät was ich habe ist nach einigen Jahren kaum noch zu bedienen und ein Fall für die Tonne.

Was sinnvolles ist aus ein Update selten raus gekommen. Ein Sicherheitslücke zugemacht, eine andere auf. Nix neues.

Ich finde das neue Konzept von Google gut, wo die die Sicherheitslücken direkt ab Google-Server stopfen wollen. Da es sich dabei nur um Patches handelt und NICHT um Neue Funktionen wird mein Teil vielleicht sicherer ohne das es immer lahmer wird.

Gruß

BIGPAPA

@bewu1982

Mein Ipad 1 hat kein Update mehr bekommen, weil Apple keins mehr macht, und auch großartig keine neue Software. Trotzdem wird es immer lahmer.
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:55 Uhr von alex070
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa

Es geht hier aber um Android und nicht um dein langsamer werdenes iPad1 ohne Updates.

(Mal überlegt, ob die Anforderungen gestiegen sind?)
Kommentar ansehen
07.07.2014 19:41 Uhr von generalviper
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Und an die Leute, die Apple hier in so hohen Tönen loben: Ihr vergesst dabei aber, dass es weit einfacher ist für insgesamt 5 verschiedene Geräte Software zu erstellen, bei denen man die Hardware ganz genau kennt, als für gefühlte 2000 Geräte mit unterschiedlichsten Konfigurationen :)"


Komisch, bei Windows funktioniert es doch auch. Sorry, ein Smartphone, respektive Android ist kaum etwas anderes als ein normaler PC, vor allem weil Android auf Linux basiert.
Für Windows XP gab es sehr lange Updates, welche auf 80 % der PC´s fast ohne Probleme liefen, egal ob alt oder neu.
Kommentar ansehen
07.07.2014 20:15 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@generalviper...

Naja, wenn Du dann zufrieden bist, mit 80%, wenn Dein Handy unter die 20% fallen, die nicht mehr richtig laufen :D

Versuch mal, auf einem aktuellen Gerät Windows XP zu installieren. Es wird vielleicht hochfahren, ja, da es Basistreiber nutzt, zu der alle Bauteile kompatibel sein müssen. Aber alle Treiber dafür wirst Du nicht mehr finden.

Aber: Mich nervt bei den Smarties was ganz anderes: Der Updatewahn der Apps. Kein Tag vergeht, indem nicht mindestens 3, 4 Apps wieder was laden wollen. Ganz schlimm ist es, wenn man das Tablet vielleicht mal eine Woche nicht gebraucht hat...

Klar, man könnte die Updates abschalten... Aber welches Risiko setzt man sich dann aus...
Kommentar ansehen
07.07.2014 20:30 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Han, und bei den Updates musst du dann auch noch aufpassen, ob die brave Spiele-App, die bisher nur auf die Speicherkarte schreiben wollte, nicht plötzlich Zugriff auf die sensibelsten Bereiche des Gerätes verlangt...

Hatte schon ein paar mal Apps, die plötzlich Rechte haben wollten, die gar keinen Sinn machen und somit statt einem Update einen Kick bekommen haben.
Kommentar ansehen
08.07.2014 01:11 Uhr von rainerj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wrazer
„Bei Iphone (4s von 2013) ging das nur über Einstellungen 3tes Untermenü. Keine Ahnung ob das immer noch so ist oder ob man dafür immer noch eine extra app braucht.“

2013 kam das iPhone 5S raus. Sollte es wirklich ein 4S sein, sollte man es vielleicht mal auf iOS7 (Release: Herbst 2013) updaten.
Unter iOS7 streicht man einfach das Menü vom unteren Rand hoch und drückt auf den WLAN-Button, um dieses ein- und auszuschalten.
Kommentar ansehen
08.07.2014 09:54 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bewu1982
"Egal was man über Apple sagt, was Updates angeht vorbildlich"

Erzähl das mal meinem iPod Touch 4G
Kommentar ansehen
08.07.2014 14:38 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alex070

Es geht um Updates. Das sind Fehlerbereinigungen.

Dafür müssen keine Anforderungen gestiegen sein.

Updates sind schlichtweg die Reaktion auf Programmierfehler. Ein Update beseitigt diese Fehler. Dafür sind keine geänderten Anforderungen nötig. Die Anforderungen waren ja schon vor den Programmierfehler da.

UpGRADES sind Erweiterungen des Betriebssystems. Neue Funktionen etc.

Das Problem ist nur, APPLE hat nach meinen Wissen noch nie ein UpDATE heraus gebracht. Die hauen fast immer neue Funktionen rein.

@tsunami13

Geld spielt keine Rolle bei den Vergleich. Der Grund ist das die Hersteller das OS preiswert kaufen können, und deshalb hohe Entwicklungskosten nicht umlegen müssen. Apple hat eine ganz andere Kalkulation. Vergleiche ich den Wert der reinen Hardware so ist Apple hoffnungslos überteuert und veraltet.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
09.07.2014 09:42 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

"Es geht um Updates. Das sind Fehlerbereinigungen. "

Das ist in diesem Fall missverständlich bzw. ungenau von Android/Apple. Es sind - wie du richtig sagst - immer Upgrades.

Die Systeme befindet sich in aktiver Entwicklung und bei jedem von ihnen genannten "Update" erweitert sich das System und sein Umfang.

[ nachträglich editiert von alex070 ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?