07.07.14 11:10 Uhr
 1.188
 

Meeresspiegel steigt schneller als erwartet an

Die Eisschmelze in der Antarktis wird mit hoher Wahrscheinlichkeit durch wärmer werdende Winde deutlich schneller vonstatten gehen, als bislang angenommen.

Das kommt daher, weil es durch die Winde zu einem gefährlichen Verhältnis von kaltem Wasser und warmen Wasser in diesem Bereich kommt. Das hat zur Folge, dass Gletscher und Packeis schneller abschmelzen, als bislang genommen.

Daher könnte der Meeresspiegel in den nächsten Jahrhunderten um über drei Meter steigen, was verheerende Folgen auf die globalen Landmassen haben kann. Somit ist die Gefahr von Überflutungen ein reales Zukunftsszenario.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erwartung, Anstieg, Meeresspiegel, Schnelligkeit, Eisschmelze
Quelle: watoday.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 11:20 Uhr von Renshy
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
naund, vor 10k jahren war der meeresspiegel 70 bis 100 meter tiefer, alle paar tausend jahre steigt es oder sinkt es
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:35 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Solange Kevin Costner nicht mit seinem Katamaran angedüst kommt ist doch alles paletti, oder...?
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:42 Uhr von brycer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Renshy:
Das Problem sind doch die Holländer. Wenn deren Land überflutet ist und sie mit ihren Wohnwägen gen Osten ziehen, wo sind sie dann wohl? ;-P
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:42 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Renshy

Wir sprechen hier nicht von Jahrtausenden, sondern von Jahrhunderten. Außerdem gibts momentan ´ne Ecke mehr Menschen auf dem Planeten.

@topic:

Das passt ja jetzt gut:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:11 Uhr von knuggels
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist missverständlich formuliert. Der Meeresspiegel steigt nicht schneller, sondern KÖNNTE nach Meinung der Forscher schneller steigen. Und wie oft die mit dem Klima in der Vergangenheit daneben lagen zeigt uns, wie überflüssig diese News ist.
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:29 Uhr von hennes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@brycer

Warum sollten die Niederländer <klugscheiss>Holland ist nur ein Bundesland der Niederlande</klugscheiss> ihre Heimat verlassen? Die funktionieren einfach ihre Wohnwagen in Hausboote um (büssken Silikon in die Dichtungen gedrückt und so) und gondeln damit durch Neu Venedig :-)
Kommentar ansehen
07.07.2014 12:39 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero

Du meinst den Trimaran?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:15 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ egneGO

Wenn Hamburg absäuft kriegst du erstmal keine Bananen mehr und andere Artikel die über Schiffe transportiert wrden.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:39 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZiemlichBelanglos: Eigentlich nur Jahrzehnten. Kann gut sein, dass wir es noch erleben, wie diverse Staaten, die sich nicht wie die Niederländer einmauern können, absaufen.

An dieser Tatsache lässt sich halt auch nichts mehr ändern. Wir können höchstens noch die Zunahme der Geschwindigkeit (2. Ableitung) des Meerspiegelanstiegs verhindern, sodass es wenigstens nur noch konstant ansteigt und nicht exponentiell.
Kommentar ansehen
07.07.2014 15:35 Uhr von tom_bola
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hennes

Du hast noch etwas vergessen. Sie bauen dann wahrscheinlich Seegras an.
Kommentar ansehen
07.07.2014 17:54 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"die frage ist halt immer noch ob der mensch überhaupt dran schuld ist oder nicht

So eindeutig ist das nämlich nicht bewiesen.Es gab schon immer klimaveränderungen und heutzutage hat sich ein riesiger markt darum erschlossen mit dem man geld verdienen kann."

Dein Kommentar ist auf dem Stand der 70er Jahre. Der Zusammenhang ist so gut wie sicher.
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:01 Uhr von physicist
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In den 70ern hieß es noch unserem Planeten drohe eine neue Eiszeit...
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:33 Uhr von physicist
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Danke fürs minus. :D
Wers nicht glaubt --> http://www.welt.de/...

Schafft nicht gerade Vertrauen in die "Experten"....

[ nachträglich editiert von physicist ]
Kommentar ansehen
07.07.2014 19:24 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"In den 70ern hieß es noch unserem Planeten drohe eine neue Eiszeit..."

In den Zeitungen vielleicht, aber bereits damals, während der Abkühlung, warnten 6 von 7 Papers vor einer Erwärmung. Die Geschichte mit der Eiszeit hat unter Klimatologen so nie existiert, sondern war ein reiner Medienhype.

Die "vielen Wissenschaftler" wurden nicht ohne Grund kein einziges Mal mit Namen genannt.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
07.07.2014 22:39 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis dahin lebt sowieso jedes halbwegs größere Säugetier in einem mickrigen Reservat. Die Meere werden überfischt sein und die letzten Flecken, die noch halbwegs schön sind, können sich dann nur noch die Reichen leisten.

Ich habe leider zu viele Leute kennengelernt, denen das alles scheiß egal ist. Deshalb komme ich um eine gewisse Vorfreude, dass es deren Kinder einmal ausbaden müssen, nicht umhin. Ich bin zum Glück kinderlos.

[ nachträglich editiert von Atheistos ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 10:05 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"das ist ebenso nur behauptet und "so gut wie" sagt auch einiges :D"

Hast du es wirklich nötig, die Ehrlichkeit, dass es keine absolute Sicherheit gibt, als Schwäche auszulegen? Wenn das das beste ist, was du zu bieten hast, dann sieht man deutlich, wie nichtig deine Argumentation ist.

Quellen:
http://journals.ametsoc.org/...
http://en.wikipedia.org/...
"Global cooling was a conjecture during the 1970s of imminent cooling of the Earth´s surface and atmosphere culminating in a period of extensive glaciation. This hypothesis had little support in the scientific community, but gained temporary popular attention due to a combination of a slight downward trend of temperatures from the 1940s to the early 1970s and press reports that did not accurately reflect the full scope of the scientific climate literature, i.e., a larger and faster-growing body of literature projecting future warming due to greenhouse gas emissions."

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?