07.07.14 11:08 Uhr
 1.749
 

Verbraucherrechte: Onlinehändler riskieren Abmahnungen

Trusted Shops hat laut einer Untersuchung von 100 Online-Shops festgestellt, dass viele Händler die neuen Rechte der Verbraucher nur schlecht umsetzen.

Etwa ein Drittel der Händler hat auf die Neuerungen vom 13. Juni gar nicht reagiert. Ein weiteres Drittel hat nur ein Minimum umgesetzt. Damit riskieren die Händler Abmahnungen.

Der größte Schachpunkt ist das neue Widerrufsrecht, hier wird noch auf altes Recht hingewiesen oder entsprechende Formulare stehen nicht zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Risiko, Abmahnung, Neuerung, Umsetzung, Onlinehändler
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 11:38 Uhr von brycer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Warum sollten ie auch. Im Falle des Falles sind die Strafen so hoch, dass sie mit etwas Mühe aus der Portokasse beglichen werden können. Aber andererseits nimmt man viel mehr Geld ein, wenn man die Verbraucherrechte ´ignoriert´.
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:57 Uhr von Medieval_Man
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jaaaaa Trusted Shops... schnell nochmal schlafende Hunde geweckt. Jetzt kann die Abmahnwelle geldgieriger Anwälte starten. Krank sowas!
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:00 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also viele warten auch einfach ab, was die Mitbewerber machen. Wenn da auf einmal welche Geld fürs zurückschicken verlangen, naja dann hat man nen Pluspunkt den Kunden gegenüber, wenn man selbst kein Geld verlangt...

Davon abgesehen, es gibt viele Onlinehändler, die zwar auf dicke Hose machen, sich aber kaum nen Anwalt leisten können, der denen mal eben alles erklärt und so aufschreibt, dass man es Online anzeigen lassen kann.
Kommentar ansehen
07.07.2014 13:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Shop-Betreiber (Einzel-Freiberufler) haben ihren Shop einfach nur mit einem Baukasten-System aufgebaut. Die haben keine Ahnung, wie sie die neuen Bedingungen technisch umsetzen sollen. Denn sie haben keine Programmierkenntnisse.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?