07.07.14 09:40 Uhr
 436
 

Heftige Gewitter hielten Deutschland im Atem

In der vergangen Nacht zum Montag ist es zu heftigen Gewittern über Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gekommen.

Alleine in Hessen musste die Polizei wegen umgekippter Bäume über 300 Mal ausrücken.

In Rheinland-Pfalz musste wegen des Gewitters ein Festival mit über 17.000 Besuchern kurzfristig beendet werden. Die Menschen in Baden-Württemberg hatten hingegen mit zu viel Wasser auf den Straßen zu kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Gewitter
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 09:55 Uhr von Delios
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polizei musste 300 mal ausrücken wegen umgekippter Bäume?
Und was hat sie da gemacht? Ich denke eher, dass das die Feuerwehr war...
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:32 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"in Atem" nicht "im Atem".

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?