07.07.14 09:40 Uhr
 430
 

Heftige Gewitter hielten Deutschland im Atem

In der vergangen Nacht zum Montag ist es zu heftigen Gewittern über Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gekommen.

Alleine in Hessen musste die Polizei wegen umgekippter Bäume über 300 Mal ausrücken.

In Rheinland-Pfalz musste wegen des Gewitters ein Festival mit über 17.000 Besuchern kurzfristig beendet werden. Die Menschen in Baden-Württemberg hatten hingegen mit zu viel Wasser auf den Straßen zu kämpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Gewitter
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 09:55 Uhr von Delios
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polizei musste 300 mal ausrücken wegen umgekippter Bäume?
Und was hat sie da gemacht? Ich denke eher, dass das die Feuerwehr war...
Kommentar ansehen
07.07.2014 11:32 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"in Atem" nicht "im Atem".

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?