07.07.14 09:05 Uhr
 1.105
 

BND: Das war nicht der erste Spion, der zu Schaden führt

Die neu bekannt gewordene Vorwürfe zu einem Spion, der für die USA gearbeitet haben soll, bestätigen jetzt, dass das Ausmaß noch weit aus prekärer werden könnte, da er Akten aus dem Auslandsbereich kopiert hat, die deutsche Spione betreffen.

Dabei ist das nicht der erste Fall eines solchen Skandals, da es bereits Anfang der 90er Jahre zu einem ähnlichen Vorfall kam.

Ein Mitarbeiter des BND kopierte damals Akten für den Irak und ließ diesen wichtige Informationen zukommen. Er erhielt anschließend eine fünfjährige Freiheitsstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schaden, Spionage, BND, Vorfall
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2014 09:40 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"da er Akten aus dem Auslandsbereich kopiert hat die deutsche Spione betreffen"
Da ist es doch einfacher die Informationen zu teilen ,als sich gegenseitig zu bespitzeln.
Kommentar ansehen
07.07.2014 10:00 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Na und ??? Nun ist mal wieder kurz ein Sturm im Wasserglas
Es heisst dann " DU DU DU böse böse NSA das tut man aber nicht" so können wir nun wieder Freunde sein ???? *lieb guck*
Ihr glaubt doch nicht allen ernstes das D gegenüber den US of A God own Country mal ein bisschen stärke zeigt...
Kommentar ansehen
07.07.2014 10:20 Uhr von Jaegg
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Deutschland ist und war halt seit dem 2. WK nicht mehr voll souverän. Die deutsche Arschregierung weiß das und daher kriechen die den f*** Amis politisch auch immer wieder in den Arsch. Deutschland ist durchtränkt mit Korruption, Unwissen und Doofheit. Da wird sich nie was ändern.
Kommentar ansehen
07.07.2014 10:37 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ Jaegg

Na, mal wieder Unsinn verbreiten, der schon mehrfach widerlegt wurden?
Kommentar ansehen
07.07.2014 10:44 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es verbreitet sich eine Hype über Spionage gegen die Regierung und die Bürger. Neuerdings werden sogar Verdächtige verfolgt. Das ist neu. Die unzähligen Stasispitzel, die die Bundesbürger und Politiker ausgehorcht haben, leben immer noch unbehelligt in Deutschland.
Kommentar ansehen
07.07.2014 10:53 Uhr von Perisecor
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ quade34

Ignoriert wird hier doch auch, dass der BND selbst ein AUSLANDS-Nachrichtendienst ist und entsprechend im AUSLAND spioniert.

Aber so ist das halt, wenn die bildungsferne Schicht sich massiv über komplexe Themen empört.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?