06.07.14 16:13 Uhr
 1.535
 

Ammerbuch: 20-Jähriger springt plötzlich auf die Gleise und wird von Zug erfasst

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sich in Ammerbuch (Kreis Tübingen) ein schrecklicher Unfall ereignet.

Nach Angaben der Polizei war ein geistig behinderter 20-jähriger Mann am Bahnhof plötzlich vor den Augen seines Betreuers auf die Gleise gesprungen und wurde von einer Regionalbahn erfasst.

Der 20-Jährige starb in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Unfall, Zug
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2014 16:17 Uhr von HumancentiPad
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Trauriger Fall von Selbstmord!
Kommentar ansehen
06.07.2014 21:51 Uhr von Trikoflex
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das für ein dummer Kommentar? Soll er sich lieber quälen? Da ist der Sofort-Tot wesentlich humaner. Wobei es natürlich besser gewesen wäre, wenn er noch leben würde.

Aber vielleicht kam er nicht mehr mit seinem eingeschränkten Leben zurecht und wollte es beenden.

Was aber hier wieder nicht erwähnt wird ist, wie der Schaffner nun das ganze verarbeiten muss. Denn er ist sicherlich nicht an der traurigen Misere schuld!
Kommentar ansehen
06.07.2014 22:05 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Der Betreuer tut mir leid...das wird ´ne lange Therapie :(
Kommentar ansehen
07.07.2014 01:05 Uhr von Nashkarul
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mir tut der Lokführer fast noch mehr leid.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?