06.07.14 12:09 Uhr
 432
 

China: Mann ohne Arme muss Bußgeld zahlen, weil er mit Fuß lenkt

Guo Wenxian schaffte es 100.000 Meilen mit seinem Auto zu fahren, ohne einen Unfall zu bauen oder erwischt zu werden. Nun wurde ihm von der Polizei ein Bußgeld aufgebrummt, weil er mit seinem Fuß lenkte, da ihm beide Arme fehlen.

Guo verlor seine Arme im Alter von sieben Jahren, als er eine Hochspannungsleitung anfasste. Seitdem hat er sich daran gewöhnt, alles mit seinen Füßen zu machen, zum Beispiel Schreiben, Zähneputzen und eben auch Autofahren.

Doch die Polizisten beharrten darauf, dass dies illegal wäre. Guo konnte wegen seiner physischen Behinderung niemals den Führerschein machen, die Polizisten meinten zu ihm, dass er Fahrstunden nehmen sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, China, Bußgeld, Fuß, Arme
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2014 12:14 Uhr von eeyorE2710
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Also muss er eher ein Bußgeld zahlen, weil er ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren ist?
Kommentar ansehen
06.07.2014 14:53 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fuß-Lenksystem "Franz" zulegen, das löst das Problem. Nen Lappen braucht er aber trotzdem^^
Kommentar ansehen
06.07.2014 16:28 Uhr von