06.07.14 11:03 Uhr
 79
 

USA: Harvard-Universität nach Bombendrohung wieder freigegeben

Mehrere Gebäude der Harvard-Universität waren am frühen gestrigen Samstagmorgen geräumt worden, nachdem eine anonyme Drohung eingegangen war. Demnach habe ein Anrufer damit gedroht, bewaffnet zu sein und mehrere Bomben auf dem Campus verteilt zu haben.

Bereits drei Stunden später hatten die Behörden die betroffenen Gebäude wieder freigegeben, nachdem es keine Anhaltspunkte für eine Bedrohung gegeben habe.

Vertreter sagten später, dass man die Gebäude vorsorglich hatte räumen lassen. Die Schulleitung gab weiterhin an, dass der Fall genauer durch die Harvard und Cambridge Universität untersucht wird, um so die Quelle des Anrufs zu identifizieren.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Universität, Freigabe, Bombendrohung, Harvard
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?