06.07.14 09:59 Uhr
 2.118
 

USA: Crowdfunding-Projekt für Kartoffelsalat mit überraschendem Ergebnis

Ein Mann aus Columbus (Ohio/USA) startete ein Crowdfunding-Projekt auf der Plattform Kickstarter. Sein bescheidenes Ziel waren zehn US-Dollar, davon wollte er einen Kartoffelsalat machen.

Innerhalb weniger Tage erreichte er völlig überraschend mehr als 3.000 Dollar, 530 Menschen aus aller Welt unterstützten ihn bei seinem Projekt.

Der Initiator der Kampagne zeigte sich geschockt über das Ausmaß, versprach aber kleine Gefälligkeiten im Austausch. Er wird die Namen der Menschen die einen Dollar gespendet haben während der Zubereitung laut aussprechen. Für 25 Dollar erhält man einen Hut mit Kartoffelsalat-Motiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Ergebnis, Projekt, Crowdfunding, Kartoffelsalat
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2014 11:14 Uhr von Syrok
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ok sehen wir das mal nüchtern...
Wir wissen das es auch arme Menschen in der USA gibt, wir wissen das es Idioten in der USA gibt..
Aber DAS...
Murica -.- ....
Kommentar ansehen
06.07.2014 11:18 Uhr von Brain.exe
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Syrok, jemand startet einen Joke und 530 Menschen aus aller Welt beteiligen sich daran also sind alle Amerikaner Idioten? Klingt total Logisch du vollidiot.
Kommentar ansehen
06.07.2014 11:37 Uhr von RainerLenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn jetzt noch genug leute ein hut für 25 dollar das stück kaufen ist er aus dem schneider ;)
Kommentar ansehen
06.07.2014 11:45 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Geld liegt auf ser Straße, man muss sich nur bücken.
Kommentar ansehen
06.07.2014 13:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte, auf der Plattform investiert man und bekommt am Ende wieder was raus?

Oder verschenken die Mutzer das Geld einfach, wenn sie die Plattform benutzen und Projekte unterstützen?

Da könnte man also theoretisch hingehen und schreiben, dass man sich ein Auto kaufen möchte, aber keine Kohle hat und hoffen, dass es genügend freundliche User gibt, die einem das Geld einfach so geben???
Kommentar ansehen
06.07.2014 18:06 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, es ist nicht gesagt, dass man was wiederbekommt. Zum einen hängt das vom Projekt ab, ob überhaupt genug Geld für die Realisierung zusammenkommt. Zum anderen kann jeder "Erfinder" selber entscheiden, ob er was zurückzahlt und wenn ja wie viel.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?