06.07.14 09:37 Uhr
 187
 

Ukraine: Militär befreit nach Slawjansk auch die Stadt Kramatorsk

Die ukrainische Armee vermeldet, dass sie nach der einstigen Hochburg der Rebellen, Slawjansk, auch die Nachbarstadt Kramatorsk befreit hat. Die Führung in Kiew nannte diesen Erfolg einen "der größten Siege", tritt dabei aber auf die Euphoriebremse.

Nachdem die ukrainische Armee zuletzt massiv gegen die Rebellen vorgegangen war, sammeln sich diese nun in der Großstadt Donezk, so ein Sprecher der militanten Gruppierung. Nach eigenen Angaben, aus Reihen der Rebellen, handelt es sich hierbei um einen taktischen Rückzug.

Die Regierung der Ukraine will die befreite Region nun mit Nahrung und Wasser versorgen. Auch Gebäude und Strom- und Wasserleitungen sollen zeitnah repariert werden. Weil die Bürger der Region der Propaganda der Rebellen anheim gefallen seien, wurde sich zudem für eine Amnestie ausgesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Militär, Ukraine, Separatist, Slawjansk, Kramatorsk
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2014 12:56 Uhr von Perisecor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wo sind denn jetzt die von benjaminx und Co. angekündigten ethnischen Säuberungen?

Haben die ukrainischen Streitkräfte in Slawjansk schon hunderttausend Menschen getötet, oder waren das doch nur wieder die üblichen Lügen der entsprechenden User?
Kommentar ansehen
11.07.2014 11:39 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

" Wo sind denn jetzt die von benjaminx und Co. angekündigten ethnischen Säuberungen?
Haben die ukrainischen Streitkräfte in Slawjansk schon hunderttausend Menschen getötet, oder waren das doch nur wieder die üblichen Lügen der entsprechenden User? "

Ethnische säuberungen erfassen nicht nur Morde sondern auch vertreibung und Flucht aufgrund ihrer Herkunft und ja es gab schon mehr als hunderttausende Ukrainische Flüchtlinge die vor der marodierenden Ukrainischen Armee flohen.
Das nennt sich Ethnische säuberung
Kommentar ansehen
11.07.2014 11:49 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

Wurden diese Leute vertrieben? Nein.

Ist es also eine ethnische Säuberung? Nein.


Sind die Zahlen von "hunderttausenden Flüchtlingen" überhaupt belastbar? Nein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?