06.07.14 09:29 Uhr
 436
 

Köln: Hochzeit abgesagt - Homosexuelles Pärchen erhält Schadenersatz

Ein homosexuelles Paar wollte in einem privaten Hotelbetrieb seine Vermählung feiern. Zu diesem Zweck mietete man eine Villa an.

Dem Vermieter schrieb man eine E-Mail und erklärte, dass man schwul sei. Der Vermieter sagte daraufhin die Feier mit der Begründung "das Haus gehört meiner Mutter, und die kann sich mit den neuen Gegebenheiten noch nicht so recht anfreunden" ab.

Das schwule Paar klagte daraufhin wegen Diskriminierung. Das Amtsgericht in Köln sprach beiden Klägern je 750 Euro Schmerzensgeld zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Hochzeit, Homosexualität, Pärchen
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer