06.07.14 09:28 Uhr
 382
 

ISIS-Terrorist stirbt in Syrien - Er war früher Messdiener in Quadrath-Ichendorf

Ein ehemaliger Messdiener aus dem Stadtteil Bergheim Quadrath-Ichendorf ist in Syrien bei Kämpfen ums Leben gekommen.

Der Bergheimer konvertierte als 17-Jähriger zum Islam und schloss sich 2011 der Terrorgruppe ISIS an. Mit 23 Jahren starb er nun im heiligen Krieg.

Sein Bruder, ein Polizist in Köln, wurde vor einigen Monaten vom Staatsschutz über den Tod des Bruders informiert.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, Terrorist, ISIS, Messdiener
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2014 09:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, der Staatsschutz wusste bereits vor Monaten, dass der Religiot nun sterben wird?

Respekt!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
06.07.2014 11:39 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich in Gefahr begibt...
Kommentar ansehen
06.07.2014 14:37 Uhr von Schillerlocke
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist tatsächlich ein Problem der meisten Menschen, das sie komplexe querverbindungen nicht zusammenführen können um ein logisches bild zu erzeugen, wenn sie einen Pudel erwarten aber das Bild eine Dampflok zeigt.
Sie nennen es dann trotzdem Pudel, weil es ja ein Pudel sein MUß, eine Dampflok widerspricht den eingespeisten informationen.
Die weigerung zu akzeptieren das die eingespeisten informationen falsch sind, anstatt das erzeugte Bild, ist Teil der menschlichen Psyche und wird durch die Medien gerne genutzt um völlig widersprüchliche Dinge den Menschen als völlig normal zu verkaufen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?