05.07.14 10:23 Uhr
 2.020
 

Österreich: Grüner Efgani Dönmez will Burkaträgerinnen Sozialhilfe streichen

Der europäischer Gerichtshof für Menschenrechte hat das Burka-Verbot in Frankreich für rechtens erklärt (ShortNews berichtete).

Nun ist auch in Österreich dazu eine Diskussion entbrannt. Die FPÖ will in ihrem Heimatland ebenfalls ein Burka-Verbot bewirken.

Grüner Bundesrat Efgani Dönmez will sogar Burkaträgerinnen die Sozialleistungen streichen, weil sich jemand, der mit Burka in die Öffentlichkeit geht, ins gesellschaftliche "Abseits" stellen würde.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Verbot, Debatte, Burka, Sozialhilfe
Quelle: profil.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2014 10:30 Uhr von Exilant33
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das Problem hier wird sein das Sie dann wieder mit der Religionsschelle ankommen werden, weil es so "geschrieben" steht! Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, die Frage ist nur auf wessen Kosten!
Kommentar ansehen
05.07.2014 11:16 Uhr von Sirigis
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Tja Burka und Niqab sind in Europa unüblich. Übrigens auch in vielen muslimischen Ländern. Herr Dönmez ist der Meinung, dass Frauen mit Vollverschleierung Nachteile am europäischen Arbeitsmarkt haben, und in diesem Punkt stimme ich ihm auch bereitwillig zu. Ich würde ehrlich gesagt auch keine vollverschleierte Frau einstellen, zumal ich meinen Mitarbeiterinnen doch gerne ins Gesicht sehe. Kopftuch und Hijab gefallen mir auch nicht so toll, aber naja, bei einer qualifizierten Mitarbeiterin würde das wohl keinen Beinbruch darstellen.
Kommentar ansehen
05.07.2014 11:47 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
"Herr Dönmez ist der Meinung, dass Frauen mit Vollverschleierung Nachteile am europäischen Arbeitsmarkt haben, und in diesem Punkt stimme ich ihm auch bereitwillig zu." (Sirigis)
Auf dem israelischen Arbeitsmarkt hat sich jemand auf Ehefrauen der orthodoxen Juden spezialisiert. Die dürfen sich nämlich nicht mit fremden Männer abgeben. Und ihre Ehemänner beten den ganzen Tag und studieren die Thora.

Anscheinend kein schlechtes Geschäft.
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:05 Uhr von deTuerke
 
+3 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:07 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:09 Uhr von borussenflut
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Burka trägt steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung , deshalb keine Sozialleistungen für
diese Personen.
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:24 Uhr von Sirigis
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@de Tuerke: Herr Dönmez ist in der Türkei geboren, besuchte später Schulen in Österreich, machte eine Ausbildung, und besuchte die Uni. Heute ist er Politiker und ist gegen die Vollverschleierung. Er hat sich meines Wissens nach nie gegen Kopftuch oder Hijab ausgesprochen. Und zeige mir bitte eine europäische Nonne, die einen Gesichtsschleier trägt, habe ich noch nie gesehen, dabei besuchte ich einmal eine Klosterschule mit vielen Nonnen (alle ohne Gesichtsschleier).
Kommentar ansehen
05.07.2014 14:17 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@heimlicher - mit Verlaub und dem Dir gebührenden Respekt: kannst Du mal mit Deinem dämlichen Geseiere aufhören und indirekt alle Deutschen außer Dir für blöd erklären?

@derTuerke - wo bitte verschleicern sich Nonnen wie Frauen mit Burka? Hast Du schon jemals eine Nonne gesehen? Nonnen tragen ihr Ordenskleid, mit dem eigentlich nur die Haare bedeckt sind, was vor allem im Winter sehr vorteilhaft sein kann. Von verschleiert kann keine Rede sein.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
05.07.2014 16:21 Uhr von Joeiiii
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@SerienEinzelfall
>>Mir scheint, dass in Österreich die Grünen nicht komplett verblödet sind so wie hier.<<

Das täuscht. Hier in Österreich haben die Grünen eine dumme Idee nach der anderen. Vor allem die grünen Weiber dürften nicht mehr alle Latten am Zaun haben. Der Vorstoß von Herrn Dönmez ist eine Ausnahme, eine sehr positive Ausnahme sogar. Allerdings höre ich schon die Gutmenschen schreien, daß er in die FPÖ eintreten soll, weil er menschenfeindlich, fremdenfeindlich und religionsfeindlich ist, also ein Nazi, wenn nicht noch schlimmeres.

Apropos Religion: Die Pflicht zur Vollverschleierung stammt nicht aus dem Koran. Falls sich hier radikale Islamisten aufhalten: Zeigt uns mal die Stelle aus eurem "heiligen" Buch. :)
Kommentar ansehen
05.07.2014 17:30 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Joeiii liegt leider richtig mit seiner Einschätzung der Mehrheit der Grünlinge in Österreich. Herr Dönmez eckt da schon gelegentlich ziemlich an. Ich bin kein Grünling, werde ich auch nie. Ich stimme oft genug Herrn Dönmez keinesfalls zu, nur ihn wegen seiner Aussagen in das rechte Eck abzuschieben, weil er manchmal unangenehme Wahrheiten aus eben seinem Blickwinkel auf die Welt oder Österreich vom Stapel lässt, finde ich unfair. Nur meine Meinung.
Kommentar ansehen
05.07.2014 19:55 Uhr von Shalanor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@deTuerke:
Ist eigentlich ganz einfach. Burkas sind von den Männern erzwungen. In dem Idiotenheftchen der Religion wird nirgends dieses Teil erwähnt also fehlt der Religiöse Hintergrund.
Die Kleidung einer Nonne ist keine Ganzkörperverschleierung sondern ein Traditionelles Kleidungsstück wie das Dirndl, Saris oder Kimonos. Die Zugehörigkeit zum Nonnenstand wurde durch diese Kleidung signalisiert und das wird heute noch verwendet (ebenso wie bei Pfadfindern, Militär und sonstigem Kram).
Und wenn sich Frauen so anziehen ist das ihre sache da sie sich selsbt zum Sexobjekt machen. Anders wäre es wenn der Mann ihr befielt so rumzulaufen wie es bei der Burka ist.....
Kommentar ansehen
05.07.2014 20:31 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Burka gibts ja nur eigentlich da wo Wüste ist. Die hat ja die Funktion vor der Sonne zu schützen, da macht ja sowas Sinn, aber nicht hier und das steht zu 100% nicht im Koran das die in einer Burka rumlaufen müssen.
Neulich hab ich an einer Kreuzung eine gesehen die hatte ein Kopftuch und die hat man erkannt. (Finde ich ok) Die sah so hübsch aus, ich hab fast das Grün verpennt^^
Kommentar ansehen
06.07.2014 00:21 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Warum nur die Burka verbieten und nicht die Religion an sich? Man sieht ja weltweit was sie an Schaden anrichtet. Ein Nebeneinander mit dieser Kultur ist nirgends auf der welt problemlos möglich.
Das hier der Burkaträgerin die Hilfe gestrichen wird ist ok, aber dann auch den bestrafen, gerne mit Gefängnis, der den Frauen das aufzwingt. Frauen alleine machen sowas definitiv nicht. Unterdrückung und Versklavung geht dort von den Männern aus.
Kommentar ansehen
06.07.2014 07:29 Uhr von Sirigis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Hibbelig: Du hast noch einen ganz wichtigen Punkt vergessen: Nonnen dürfen jederzeit aus dem Orden austreten, ohne gesellschaftliche Ächtung oder die Gefahr Opfer eines religiös motivierten Ehrenmordes zu werden, fürchten zu müssen. Ihre Zugehörigkeit zu einem christlichen Orden basiert auf Freiwilligkeit, nicht auf Zwang.
Kommentar ansehen
06.07.2014 15:47 Uhr von liebedoofi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die Burka verstößt doch vollends gegen das Vermummungsverbot und alle ,die von Frauen das verlangen gehören selbst in so ein Teil eingenäht ....
Kommentar ansehen
06.07.2014 18:29 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"die Burka verstößt doch vollends gegen das Vermummungsverbot (...)" (liebedoffi)
Es gibt kein allgemeines Vermummungsverbot. Es gibt ein Vermummungsverbot auf Demonstrationen. Mehr aber nicht.

Und wenn ich mir die Entwicklung von Gesichtserkennungssoftware anschaue, ist das auch gut so.
Kommentar ansehen
15.07.2014 15:00 Uhr von lesersh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollverschleierung sollte generell in Europa verboten werden

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?