05.07.14 10:17 Uhr
 114
 

Ukraine: Regierung erhält keine Antwort zu Friedensgesprächen

In der Ukraine sind derzeitige Ambitionen zu Friedensgesprächen offenbar wieder vom Tisch, da eine entsprechende Anfrage dazu von der russischen Regierung und den Separatisten nicht beantwortet wurde.

Das könnte dazu führen, dass die wirtschaftlichen Sanktionen durch die Europäische Union weiter verschärft werden.

Unterdessen gehen die Kämpfe zwischen den Separatisten und der ukrainischen Armee unangefochten weiter.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Regierung, Ukraine, Friedensgespräch, Separatist
Quelle: voanews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2014 10:35 Uhr von Pils28
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt vielleicht nicht cool, während man fleißig die Gegenseite bombardiert und als Terroristen bezeichnet.
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:21 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

Die Videobeschreibung des Links zeigt mal wieder auf, welche Gesinnung du hast - und wie völlig irrelevant Fakten und Wahrheiten für dich sind (nicht nur auf den Konflikt in der Ukraine bezogen).
Kommentar ansehen
05.07.2014 16:56 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die russischen Seperatisten haben heute die 2 wichtigen Städte Slowjansk und Kramatorsk an die Regierungstruppen verloren und sich nach Donetzk abgesetzt.
"Neu-Russland" wird immer kleiner.
Kommentar ansehen
05.07.2014 18:14 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn jemand mich auf dem Boden liegend verprügeln würde und nebenbei immer sagt,willst du mein Freund sein....

ne ne ne

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?