05.07.14 09:42 Uhr
 546
 

Thailand: Mobilfunkanbieter wirbt dafür, das Handy mal liegen zu lassen

In einem Werbespot eines thailändischen Mobilfunkanbieters wird eine rührende Geschichte gezeigt.

Ein Vater verzweifelt an seinem schreienden Baby und zieht per Handy die Mutter zu Rate. Auch diese kommt über das Handy nicht mit dem schreienden Baby zurecht.

Nach diversen erfolglosen Versuchen mit dem Handy, legt der Vater das Handy auf die Seite und hebt das Baby hoch, dass sich dann auch beruhigt. "Liebe gibt es nicht über Touchscreen", scheint die Botschaft des Mobilfunkanbieters zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Handy, Baby, Thailand, Mobilfunkanbieter
Quelle: klickklaus.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2014 10:41 Uhr von kurt_andersohn
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wer gibt denn da ein Minus??? Seit wohl so herzlos aufgewachsen??
Kommentar ansehen
05.07.2014 17:19 Uhr von -= exo =-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
...oder jene, die sich daran stören, dass der Newsschreiber wohl mit den das/dass-Regeln auf Kriegsfuss steht.

Sowohl in der News ("...und hebt das Baby hoch, dass sich dann auch beruhigt."), als auch im sehr kurzen Kommentar ("Kurt, dass sind meine Stalker") wurde diesbezüglich geschlampt...
Kommentar ansehen
06.07.2014 20:34 Uhr von -= exo =-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klickklaus
Falsche Einstellung!

Ich bin mittlerweile lange keine 20 mehr, aber ich lerne jeden Tag etwas dazu - und freue mich darüber... und mal ganz ehrlich: die betreffenden Regeln sind doch sooooo simpel...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?