04.07.14 11:17 Uhr
 3.204
 

So sieht er aus: VW stellt den neuen Passat vor

Am Donnerstagabend hat der Volkswagen-Konzern in Potsdam den neuen Passat der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Wolfsburger wollen mit dem neuen Modell Mercedes und BMW Konkurrenz machen.

Der neue Passat wurde deshalb um einiges aufgewertet. Beispielsweise wird der neue Passat die komplett digitalisierte Instrumenteneinheit erhalten, die auch der Audi TT bekommen wird. Auch wird ein neuer 2,0-Liter-Biturbo-Motor mit 240 PS zur Verfügung stehen.

Als Weltneuheit wird auch das Rücklicht bezeichnet. Es besteht komplett aus LED-Leuchten. Bremst man im Passat, ändert sich das vertikale Rücklicht in ein horizontal leuchtendes Bremslicht. Bei einer plötzlich auftretenden Fahruntüchtigkeit während der Fahrt übernimmt der "Emergency Assist".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Volkswagen, Passat
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2014 11:34 Uhr von axxxe
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
NIEMALS macht ein VW Mercedes oder BMW Konkurrenz.

Höchstes in der Verkaufsmasse
Kommentar ansehen
04.07.2014 11:48 Uhr von PakToh
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@axxxe Also wenn ich Phaeton und C-Klasse nebeneinander stelle...

Zumal die C-Klassen zur Chrysler-Ära schneller Rosteten, als man Unterbodenschutz drauf hauen konnte...

Von daher würde ich mit solchen pauschalen Äußerungen erst einmal zurückhaltender sein...
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:05 Uhr von White-Tiger
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@PakToh

Phaeton und C-Klasse?
Ahja, also vergleichen wir hier A8 und Polo?
Das sind ganz andere liegen, dann nimm eher C-Klasse und Golf/Passat.
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:39 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hier gibt es ein Video zum neuen Passat: https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:42 Uhr von Flutlicht
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Durch den breiten Kühlergrill der bis zu den Scheinwerfern verläuft, hat das ein ganz klein wenig was vom Mustang... :)
Kommentar ansehen
04.07.2014 13:35 Uhr von panalepsis
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
PakToh: Wenn schon Vergleichen, dann bitte richtig. Der Phaeton wurde als Luxus-, Businesslimousine vorgestellt. Die C-Klasse ist die Mittelschicht von Daimler... also wenn, dann vergleich den Phaeton mit der E-Klasse. Die Rechnung ging derzeit nicht auf... der Phaeton hat sich in diesem Sektor nicht durchgesetzt und war für VW ein wirtschaftlicher Flop, weshalb der Bau auch sehr schnell eingestellt wurde.

Da hat VW versucht in einen Sektor vorzustoßen, welcher von der E-Klasse, dem 7er BMW und dem Audi A8 seit Modellgenerationen dominiert wird. Das war Neuland für VW und wird es mit dem neuen Passat immernoch sein.
Das sind Prestigeobjekte... VW genießt kein hohes Ansehen unter den Leuten, die sich diesen Luxus leisten können.
Vor allem wird VW nicht in diese Liga vordringen, wenn die versuchen dort ein Auto zu platzieren, dessen Name schon immer für ein Familienauto gehobener Mittelklasse stand.

VW hat nunmal den Ruf weg, Autos für die Mittelschicht zu bauen und dafür stand ja auch mal der Name Volkswagen.
Ich will VW damit nicht schlecht machen, aber wenn ich Luxus will, fahr ich nicht VW.

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
04.07.2014 17:00 Uhr von |Erzi|
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann hat man denn den Phaeton eingestellt?

Der wird nach wie vor gebaut und ein Nachfolger ist auch schon in Arbeit.
Kommentar ansehen
04.07.2014 17:17 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@panalepsis

E-Klasse ist mit 7er und A8 zu vergleichen? Ist das nicht eher 5er und A6?

7er und A8 würde ich schon eher gegen die S-Klasse stellen wollen...
Kommentar ansehen
04.07.2014 17:23 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Pheaton ist Konkurenzmodell zur S Klasse
Da wird eher der Passat von der C Klasse auf die E Klasse angehoben und denke den C Klassensekment wird VW wohl dann Skoda mit dem Oktavia überlassen, bzw wird den Jetta dann wohl auch neu geben, der den C Klassensekment übernimmt.
Kommentar ansehen
04.07.2014 18:32 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ axxxe und wieso nicht ?

Wenn man die neuen Mercedes Modelle ansieht, dann sehen die einfach schrecklich aus.

Und BMW finde ich im Innenraum total eng, und die Standard Modelle sind auch nicht besonders ansprechend.


Volkswagen wirkt einfach aufgeräumt und hat einen großen Innenraum.
Kommentar ansehen
04.07.2014 18:56 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@blaupunkt

auch Mercedes ist eng.... selbst die S Klasse gegen Pheaton... und die haben mindestens genauso haufen Scheiß drinne der Platz braucht^^

Ka was die da anstellen.
Kommentar ansehen
04.07.2014 21:04 Uhr von eugler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
>Volkswagen wirkt einfach aufgeräumt und hat einen großen Innenraum.

Mein Kleiderschrank wirkt auch aufgeräumt, aber fahren würde ich den trotzdem nicht wollen. Aber das ist eben Geschmackssache - die einen wollen chic oder individuell und die anderen lieber getarnt im uniformen Belanglos-Design *g*
Kommentar ansehen
04.07.2014 21:56 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ eugler Willst du und axxxe mit euren Kommentaren nicht eher ausdrücken, dass ihr euch ohne BMW Emblem, oder Mercedes Stern nicht als vollwertige Menschen fühlt ?

Ein alter Schulfreund arbeitet bei BMW und hat immer mal wieder diverse Vorführwagen dabei.
Ne im Ernst, da fühle ich mich nicht wohl.

Und Bekannte fahren teilweise Mercedes. Das gleiche.

Wie schon einmal geschrieben, an das Cockpit und Amaturenbrett von VW finde ich kommt nichtmal Audi hin.

Keiner von denen schafft es z.B. das Navi sauber wie bei VW als großen Bildschirm direkt zu integrieren.

So ein ausfahrender Bildschirm finde ich ist einfach billig und stört auch noch die Sicht.

Aber jeder kann ja kaufen was er will.

Finde es nur komisch, wenn solche dümmlichen Kommentare kommen, dass es für BMW und Mercedes keine Konkurrenz gibt/ist.

Gerade Mercedes, die sich mit Renault in ein Boot setzen,
z.B. mit dem Mercedes-Kangoo Verschnitt ;-)
Außen Stern und innen Renault.
Kommentar ansehen
04.07.2014 22:38 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@blaupunkt

zum Citan^^ der hat sogar noch schlechteres Cockpit als der Kangoo^^ naja haben die wohl nur auf dem Markt gebracht wegen dem Co2 werten

Beim Stern ist ja jetzt das Display so hässlich aufgeklebt, das gefällt mir überhaupt nicht.

Schlecht sind die jetzt alle nicht, würde kurz sagen jeder muss das kaufen wo er sich drin wohl fühlt.
Ich selber würde mir VW, Audi oder Skoda kaufen.
Kommentar ansehen
05.07.2014 00:57 Uhr von panalepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TeKILLA100101: Arr entschuldige... hast Recht. Hab da ein wenig was durcheinander gebracht.
Komme bei den Daimler-Bezeichnungen immer ein bisschen ins trudeln. =)

Und auch nach dem Einwand von |Erzi| muss ich mich entschuldigen. Der Phaeton wird tatsächlich noch gebaut (War -fälschlicherweise- im festen Glauben, dass VW die Produktion still gelegt hat). Ändert aber nichts an der Tatsache, dass er in der Liga, in der man ihn platziert hat, ein Flop war.
Auf die Neuauflage bin ich gespannt.
Aber mein persönlicher Einwand steht... ein VW wird es nicht leicht haben, sich gegen Mercedes, BMW und Audi zu behaupten.

Ich persönlich bin BMW-Fahrer durch und durch, weil mir die Autos einfach bis auf wenige Ausnahmen gefallen.


[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
05.07.2014 07:06 Uhr von firefighter1968
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der neue Passat weckt null Emotionen. Der sieht so langweilig aus. Ein echtes Hosenträger-Auto. Den Designer würd ich feuern.
Kommentar ansehen
05.07.2014 11:24 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was kostet der Spaß? Hat der dann auch BMW- und Mercedes-Preise?
Kommentar ansehen
06.07.2014 12:57 Uhr von Devilsman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich lach mich checkig, wenn ich diese armeseligen Kommentare lese. Diese Nurds leben gerade mal auf ca. 50 qm in ihrem Wohnklo und kaufen sich einen klapprigen Gebrauchten beim Händler um die Ecke, auf Keif, und sprechen hier über Autos jenseits der 40 TSD Euro Marke. Wie Blinde von der Farbe, aber Hauptsache dumm daher labern.
Kommentar ansehen
09.07.2014 19:19 Uhr von eugler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt

Du hast Audi vergessen ;o)

Aber mal abgesehen davon sind alle von dir genannten Marken deutlich progressiver im Design - Mercedes inzwischen sogar besonders.
VW baut seit langem solide Fahrzeuge, bei denen Man nicht weiß, ob das nun ein komplett neues Auto oder nur ein "komplett neues Auto" (sprich Facelifting) ist.

Generell sind Firmen wie Renault oder Ford eher Marken, die in Sachen Design weit vorn sind. Leider selten in Sachen Technik und Qualität - daher bleibt es für die meisten zwangsweise bei Design-Wundern" von Audi, BMW oder Mercedes.

Ich mein Sarkasmus rührt von der dümmlichen VW-Werbestrategie - ein aktualisiertes Design als als revolutionär oder gar sportlich zu verkaufen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?