04.07.14 11:07 Uhr
 122
 

Deutschland: Wachstum gebremst - Hersteller bestellen weniger

In Deutschland nimmt das Wachstum überraschend schwächer zu als bislang erwartet, da die Krise zwischen der Ukraine und Russland doch deutlichere Auswirkungen hat als bislang angenommen.

Das hat zur Folge, dass auch der Export sich abschwächt, weil die globale Lage zunehmend unsicherer wird, was zukünftige Produktionen angeht.

Die Bundesbank sieht die Lage allerdings positiver und geht davon aus, dass das Wirtschaftswachstum noch in diesem Jahr deutlich zulegen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Hersteller, Wachstum
Quelle: bloomberg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen
Privatbanken: Voller Einlagenschutz nur noch für Privatkunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?