04.07.14 11:03 Uhr
 295
 

Kanada: Neue Waffen gegen MRSA-Keime gefunden

Im Osten von Kanada haben Forscher mittels einer Bodenprobe, die einen Pilz enthielt, etwas gefunden, das die Resistenz von Antibiotika gegen MRSA-Keime deutlich reduzieren könnte.

Die Erkenntnisse stammen von der McMaster University in der kanadischen Stadt Ontario.

Der Pilz sorgt damit in Zusammenarbeit mit Antibiotika für die Vernichtung eines Gens im MRSA-Keim, welcher die Resistenz verursacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kanada, Antibiotika, Pilz, Keim, MRSA
Quelle: online.wsj.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2014 11:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"...etwas gefunden, das die Resistenz von Antibiotika gegen MRSA-Keime deutlich reduzieren könnte."

Andersrum wäre richtig:
"...etwas gefunden, das die Resistenz von MRSA-Keimen gegen Antibiotika deutlich reduzieren könnte."
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:11 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"sorgt [...] für die Vernichtung eines Gens" Ja, das glaube ich eher nicht. Scheint einfach die Lactamase zu hemmen. Genau das macht man heutzutage schon sehr häufig mit z.B. Clavulansäure. Aber neue Wirkstoffe sind natürlich immer gut.
Letzter Satz der Quelle ist exakt meine Meinung zu dem Thema Reistenzen:
"At the end of the day, this is evolution and you can´t fight evolution."

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?