04.07.14 11:01 Uhr
 427
 

Pentagon startet neue Studie zu "kritischer Masse" in sozialen Netzwerken

Kurz nachdem die Nachricht die Runde machte, dass das Pentagon in Zusammenarbeit mit Facebook für eine geheime Studie die Nachrichten von mehr als 600.000 unwissenden Facebook-Nutzern manipuliert hatte, kommt nun die nächste Hiobsbotschaft ans Tageslicht.

So soll das Pentagon die Cornell Universität mit einer mehrjährigen Studie beauftragt haben, die Wege aufzeigen soll, wie soziale Netzwerke genutzt werden können, um Aufruhr und zivile Aufstände voraussagen zu können und wie diese künstlich herbeigerufen werden können.

In den kommenden drei Jahren sollen Posts der größten sozialen Netzwerke nach Nachrichten von Nutzern durchleuchtet werden, um herauszubekommen, wann und wie eine sogenannte "kritische Masse" an Personen durch Manipulation der Meinung hervorgerufen werden kann, die zu sozialen Unruhen führen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Masse, Pentagon
Quelle: radio-utopie.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2014 11:01 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal versucht das Pentagon sich wissenschaftlichen Beirat bei einer zivilen Universität, um ihren ohnehin schon weltweit genutzten "Regime Change" durch Facebook & Co. noch weiter zu perfektionieren... Nicht nur das, es soll erforscht werden, wer als Unruhestifter gelten könnte, um diesen dann frühzeitig "verstummen" zu lassen. Leute, wacht auf... hört auf die von CIA und NSA finanzierten sozialen Netzwerke zu nutzen...
Kommentar ansehen
04.07.2014 11:31 Uhr von Big-E305
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaub die brauchen noch mehr flugzeuge in den arsch, aber diesmal ohne passagiere bitte dafür mit reichlich TNT

sorry aber was los? regierungen führen immer mehr krieg gegen die bevölkerung für die obersten 1%...der eine milliardär der in einem brief vor ner revolution des kleinen mannes warnt zeigt sich doch wie die drauf sind
Kommentar ansehen
06.07.2014 20:10 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"soziale" Netzwerke, is klar...

Aber das sind doch deren User, die in Deutschland nie von etwas persönlich betroffen sind, und ihnen das deshalb ja alles egal sein kann, oder? Die noch mit dem Handy auf m Klo sitzen und posten ,das sie gerade auf dem Klo sitzen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?