04.07.14 11:01 Uhr
 425
 

Pentagon startet neue Studie zu "kritischer Masse" in sozialen Netzwerken

Kurz nachdem die Nachricht die Runde machte, dass das Pentagon in Zusammenarbeit mit Facebook für eine geheime Studie die Nachrichten von mehr als 600.000 unwissenden Facebook-Nutzern manipuliert hatte, kommt nun die nächste Hiobsbotschaft ans Tageslicht.

So soll das Pentagon die Cornell Universität mit einer mehrjährigen Studie beauftragt haben, die Wege aufzeigen soll, wie soziale Netzwerke genutzt werden können, um Aufruhr und zivile Aufstände voraussagen zu können und wie diese künstlich herbeigerufen werden können.

In den kommenden drei Jahren sollen Posts der größten sozialen Netzwerke nach Nachrichten von Nutzern durchleuchtet werden, um herauszubekommen, wann und wie eine sogenannte "kritische Masse" an Personen durch Manipulation der Meinung hervorgerufen werden kann, die zu sozialen Unruhen führen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Masse, Pentagon
Quelle: radio-utopie.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen