04.07.14 11:30 Uhr
 236
 

USA: Frau bringt Kind auf Weg zum Arzt zur Welt

Eigentlich war die 29-jährige Frau gerade auf dem Weg zu einem Arzttermin wegen ihres Kindes, doch plötzlich haben überraschend die Wehen eingesetzt und die Frau musste rechts ran fahren, um ihr Kind zur Welt zu bringen.

Die Frau schaffte es tatsächlich das Kind selbst zur Welt zu bringen.

Dabei ging die Geburt anscheinend ziemlich schnell von statten, da das Kind direkt in der Hose der Frau zur Welt kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Frau, Kind, Welt, Arzt
Quelle: komonews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2014 11:36 Uhr von blade31
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Ihre Hose schreit..."

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:00 Uhr von Leimy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Ist das jetzt sowas besonderes?
Kommentar ansehen
04.07.2014 13:13 Uhr von ElrondMcBong
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So eine toll geschriebene News, und dann noch dieser hoch interresante und skurrile Inhalt... 5 Sterne Goldnews!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?