04.07.14 10:28 Uhr
 950
 

Fußball/WM: Ist die FIFA am Ticketskandal beteiligt?

Während der Fußball-WM in Brasilien ist es vermehrt zu illegalen Ticketverkäufen gekommen. Die Schwarzmarkthändler haben meist 1.000 Eintrittskarten pro Spiel verkauft und damit mehrere Millionen Dollar eingenommen. Die brasilianische Polizeibehörde hat daher ein Ermittlungsverfahren gestartet.

Doch das Ergebnis dieses Ermittlungsverfahren überrascht. Die Polizeibehörde geht davon aus, dass der Mittelsmann hinter den Tickethändlern für einen FIFA-Funktionär arbeitet. Es wird auch vermutet, dass die Fußballverbände von Argentinien, Brasilien und Spanien darin verwickelt sein könnten.

Die Polizei bestätigte, dass man erst die Ermittlung beenden wird, wenn auch die Hintermänner alle bekannt sind. Das gleiche Betrugssystem soll bei den letzten vier Fußball-Weltmeisterschaften Anwendung gefunden haben und so den Hintermännern ungefähr 70 Millionen Euro pro WM eingebracht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derNameIstProgramm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Skandal, FIFA, Ticket
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2014 11:50 Uhr von FredDurst82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

GENAU das letzte will die FIFA eben nicht - denn dann würden sie ja nicht absahnen, sondern der Fan.

Die größte Frechheit finde ich, dass Sponsoren gute 30% der Tickets kriegen und diese dann einfach verfallen lassen, weilse halt keine Zeit und/oder keinen Bock drauf haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?