04.07.14 10:22 Uhr
 1.490
 

Erdähnlicher Planet ist 3.000 Lichtjahre entfernt

Forscher haben jetzt einen Planeten entdeckt, der die gleichen klimatischen Eigenschaften wie die Erde aufweisen könnte und sich 3.000 Lichtjahre entfernt von uns befindet.

Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es im Universum noch andere Lebewesen gibt, die uns ähneln.

Das lässt zudem den Schluss zu, dass im Universum noch andere Planeten existieren, die Leben ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Erde, Planet
Quelle: standardmedia.co.ke

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2014 11:05 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Problem hat noch wer ein par Dilitihium Kristalle und ein bisschen Antimaterie ??? Meinem Runabout ist der Sprit ausgegangen.
Kommentar ansehen
04.07.2014 11:16 Uhr von der_trompete
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Guck doch aufm Sperrmüll nach sowas. Bestimmt findet sich was in ner alten Mikrowelle.
Kommentar ansehen
04.07.2014 11:51 Uhr von Jem110
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
3000 Lichtjahre das hört sich so unglaubwürdig an aber die werden schon es gesehen haben!

Nur für die es nicht wissen

1 Lichtjahr sind 9,5 Billionen km!
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:27 Uhr von Serhat1970
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und wann kommen endlich mal die neuen Nachrichten ??? Manch mal habe ich echt den Eindruck das ich in einer Zeitschleife sitze und immer wieder die selben Nachrichten lese.
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:35 Uhr von Knutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man schon Reisen bei TUI buchen ??
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:36 Uhr von Trallala2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bevor nun einige gleich in Entzückung fallen, zu glauben, dass es einen Himmel mit Engeln gibt und zu glauben, dass es fremde Planeten gibt auf denen Leben existiert, ist in etwa der gleiche Schuh. Bei den Planeten bedient sich der Glaube nur aktuellerer Daten. Vor 1000 Jahren, als man das Weltall noch nicht kannte und es eine theoretische Möglichkeit gab, dass es paar Tausend Kilometer über uns eine himmlische Sphäre gibt, war der Himmel logisch. Heute ist das Wissen weiter, die Sphäre Geschichte, aber kaum findet man 3000 Lichtjahre von uns einen Planeten, schon wird über Leben drauf spekuliert. Dabei weiß man noch gar nicht wie Leben entstehen kann.

Und das ist keine religiöse Angelegenheit. Nur weil man weiß, dass Brot aus Mehl, Salz, Hefe und Wasser besteht, reicht es nicht alles in eine Dose zu schütten, paar Mal zu schütteln und schon hat man Brot. Die Zutaten alleine machen noch lange kein Brot und auch Aminosäuren kein Leben.

1953 gab es das berühmte Miller-Urey-Experiment, das brachte gewisse Erkenntnisse, zumindest, dass so organischer Moleküle entstehen können. 60 Jahre später ist man kein Schritt weiter.
Kommentar ansehen
04.07.2014 14:12 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich ist dort existierendes Leben nicht so bescheuert wir wir und lassen sich von ein paar einzelnen "?" verarschen.

...und bringen sich gegenseitig genauso um wie auf der Erde.

Vielleicht gibts ja dort "Richtig Intelligentes Leben", die nicht an irgendwelche Götter oder gar die Demokratie glauben.

Wenns so wäre, dann kann man nur hoffen, das die Menschen diesen Planeten erreichen und "missionieren", oder sagt man dazu demokratisieren?... ;-)
Kommentar ansehen
04.07.2014 17:54 Uhr von IRONnick
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Jem110:
Nur weil du keine Ahnung hast, ist es gleich unglaubwürdig ?
Natürlich lässt sich sowas heutzutage feststellen !

Trallala2, Spuren von Kleinstlebewesen sind schon auf Meteroiten nachgewiesen worden, demnach scheint Leben im Universum nichts Besonderes zu sein.

Warum sehen alle in der Erde etwas so Einzigartiges ?
Selten sicherlich, aber was ist schon selten in Bezug auf das Universum ?
Wahrscheinlich ist die Erde ein Ottonormalverbraucher im Kosmos.
Oder leben wir immer noch auf einer Scheibe und sind der Mittelpunkt im Universum ?

Immer diese Nörgler wegen der Entfernungen !
Aus heutiger Sicht der Technik ja, aber was wissen wir schon ?
Vor 200 Jahren dachte man, mehr als 100 Km/h wäre tödlich und der Mond ist unerreichbar.
Theoretisch ist es sehr wohl möglich, die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten, auch im Einklang mit Einstein ! (Einstein-Rosen Brücke, Tachyonen, Quantenverschränkung, Warb-Antrieb/Stauchung des Raumes).
Und das ist, wie gesagt nur das was wir heute wissen !

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
05.07.2014 17:43 Uhr von Trallala2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@IRONnick

"Spuren von Kleinstlebewesen sind schon auf Meteroiten nachgewiesen worden, demnach scheint Leben im Universum nichts Besonderes zu sein."

Das ist Unsinn. Noch nie wurde außerhalb der Erde, aber auch in keinen Meteoriten irgendwelche Spuren von Lebewesen oder auch nur Kleinstlebewesen festgestellt.

Entweder du bringst einiges durcheinander oder sagst bewusst Unwahrheit. Falls du auf Meteoriten anspielst, bei dem man glaubte etwas entdeckt zu haben, das hat sich als falsch herausgestellt. Was man weiß ist, dass Meteoriten die notwendigen Zutaten enthalten und man sonst im Weltall Aminosäuren bzw. organischer Moleküle entdeckt hat. Das ist aber kein Leben, das ist nicht mal der Anfang vom Leben, das sind nur Zutaten wie Mehl und Salz für das Brot.

Also noch einmal: weder auf der Erde in Meteoriten, noch sonst wo im Weltall hat man Spuren von Leben entdeckt. Noch nie.

"Warum sehen alle in der Erde etwas so Einzigartiges ?"

Warum sehnst du dich so sehr nach außerirdischem Leben? Dass Astronomen danach suchen, ist ja ok, sollten sie es finden, wäre das auch ok (auch wenn ich es nicht glaube), aber was bringt einige Leute dazu sich so sehr danach zu sehnen?

Im Grunde ist das nur ein großes Stück Esoterik Schieß, mit einem Schuss Wissenschaft. Das ist der alte Wunsch nach Göttern. Als man die Berge noch nicht besteigen hat, wohnten die Götter auf der Spitze der höchsten Berge, danach im Himmel. Und nun ersetzt man Götter durch außerirdisches Leben und projiziert sie auf extraterrestrische Planeten.

Das Sonderbare ist, dass man sich über Theisten lustig macht, weil die an etwas glauben was man noch nie gesehen hat, aber zur gleichen Zeit glaubt man ungeniert an ET.

Und nein, so schnell wird man die Lichtgeschwindigkeit nicht durchbrechen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert
Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen
Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?