03.07.14 20:25 Uhr
 432
 

Neurodermitis, Asthma oder Migräne: TCM kann bei Kindern teilweise besser helfen

Millionen Kinder und Jugendliche leiden unter Neurodermitis, Asthma, Rheuma oder Migräne und oftmals helfen Antibiotika oder kortisonhaltige Salben nur kurzfristig. Eine bessere Heilungsaussicht bietet oftmals die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM.

Das behauptet jedenfalls der Chefarzt Christian Schmincke von der Klinik am Steigerwald in Gerolzhofen. Dort wurden im vergangenen Jahr gut 500 Kinder behandelt und ein Großteil reagierte sehr gut auf die gut 2.000 Jahre alte chinesische Heilkunst.

Dabei untersucht der Mediziner das gesamte Aussehen der Patienten und besonders genau die Zunge. Anschließend wählt er unter zahlreichen Kräutern einen speziellen Mix aus. Weiter helfen körperliche Übungen und eine Ernährungsumstellung meist langfristiger als die herkömmliche Schulmedizin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Asthma, Migräne, Neurodermitis
Quelle: daserste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 22:26 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das eine Ernährungsumstellung zu 70 % Krankheiten vermeidet ist ja schon hinreichend bekannt.
Kommentar ansehen
04.07.2014 09:06 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viele wissen das, aber sie ändern trotzdem nichts an ihren Gewohnheiten.

Viele verstehen ihren Körper nicht und überdecken Symptome die auf Probleme hindeuten mit Tabletten und Salben anstatt der Ursache auf den Grund zu gehen...
Kommentar ansehen
10.07.2014 09:12 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICh kenne das Problem der Ernährung sehr wohl. Meine Frau ist davon extrem betroffen, Kasein, Eier, div. Nusssorten, Tomaten, Kirschen...usw... Da Kasein (Milcheiweis) praktisch in jedem Produkt enthalten ist (danke an die Industrie hierfür) auch da wo es garnicht Nötig ist, ist die Nahrungsmittelauswahl ist sehr eingeschränkt.
Daher ist vegane Ernährung das Einzige was hier in Frage kommt. Jedenfalls hilft es und meiner Frau geht es besser. Noch nicht 100%, aber wir sind auf dem Weg....

[ nachträglich editiert von jpanse ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?