03.07.14 18:40 Uhr
 518
 

Cottbus: Augenärztin wollte Kassenpatienten in Privatsprechstunden behandeln

Eine Augenärztin aus Cottbus hatte angeblich überdurchschnittlich viele Kassenpatienten.

Um dann im Einzelfall jedem helfen zu können, bot sie diesen an, sich wie Privatpatienten behandeln zu lassen. Dies hätte für die Patienten bedeutet, auf Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen zu verzichten und die Privatsprechstunde selbst teuer zu bezahlen.

In einem Disziplinarverfahren wurde die Ärztin mit einer Geldbuße bestraft. Ihre Zulassung darf sie behalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Patient, Cottbus
Quelle: nordkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 19:36 Uhr von jschling
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich ehrlich bin, kann ich hier nicht das Problem sehen. So die Kunden vorher darauf hingewiesen werden, kann sich doch jeder selbst überlegen, ob er darauf eingeht, oder eben nicht.
(Fast) alle Augenkrankheiten sind nun nicht tödlich, von daher besteht doch auch kein Problem.

Persönlich muss ich sagen: ich glaube ich hätte das Angebot der Ärztin angenommen und mich nachher, gegebenenfalls auch gerichtlich, mit meiner Krankenkasse gezofft - unterm Strich sind es die Krankenkassen, welche lieber horrende Managergehälter zahlen und Prunkbauten erstellen, anstatt mein Geld für ärztliche Versorgung auszugeben.
Kommentar ansehen
03.07.2014 19:52 Uhr von The Roadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre froh, wenn der Augenarzt solche Zeiten überhaupt anbieten könnte hier.

Statt dessen hat er nur von 7 bis 11 uhr 4 Tage die Woche geöffnet und dies in einem Ort mit 16.000 Einwohnern zgl (den Einweohner aus) einem 10 km Einzugsgebiet.
Wartezeiten von einem halben Jahr sind normal<!>

Beim Zahnarzt hab ich auch die Wahl zwischen Kassenfüllung oder zuzahlen - wo ist also an einer Privatbehandlung mit zuzahlen das Problem; schlieslich hab ich ja die Wahl?!
Kommentar ansehen
03.07.2014 22:21 Uhr von UICC
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@The Roadrunner

Brot?
Kommentar ansehen
03.07.2014 22:40 Uhr von The Roadrunner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@UICC: was möchtest du bitte sagen?
In deiner Fragestellung fehlt zu aller erst das Fragewort, das Subjekt sowie das Prädikat bzw. der Prädikatsverband.

Du scheinst der deutschen Sprache nicht mächtig zu sein und massest dir an, dich zu melden. Mutig, zeigt es gleichwohl, wie dumm du bist.
Von daher lautet meine Antwort auf deine Frage: Ja, du bist dumm wie ein Brot.

Ich danke jetzt schon für das Minus. ;-)
Kommentar ansehen
04.07.2014 09:09 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Stavros:
Du meinst, sie behandelt heimlich Schimpansen???
Oh Gott, Schimpansen mit Krankenversicherung! Planet der Affen wird wahr!!!!!

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?