03.07.14 18:30 Uhr
 1.035
 

Dortmund: 17-Jährige von zwei Männern vergewaltigt

Eine 17-Jährige ist am 27. Juni von zwei Männern gemeinschaftlich vergewaltigt worden. Die junge Frau war mit einer Freundin in der Innenstadt unterwegs. Zwei "Südländer" sprachen die beiden Mädchen an. Es entwickelte sich eine Unterhaltung die eine Stunde andauerte.

Im Zuge dieser Unterhaltung wurde das spätere Opfer ausgetrickst, von der Freundin separiert und ging mit den Tätern alleine weiter. Nach einem Fußweg von etwa fünf Minuten kam es im Brügmannpark gegen 4:00 Uhr zur gemeinschaftlichen Vergewaltigung.

Die Täter sind ungefähr um die zwanzig Jahre alt. Die Polizei fahndet jetzt mit Phantombildern. DNA Spuren konnten gesichert werden. Die gemeinschaftliche Vergewaltigung gilt als "besonders schweres Vergehen" und führt zu einer Haftstrafe nicht unter zwei Jahren. Die Polizei bittet um Mithilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: X---G83.80
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Dortmund, Vergewaltiger
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 18:38 Uhr von Borgir
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Geht es nur mir so oder kann noch jemand den Begriff "Südländer" nicht mehr hören oder lesen? Pack.
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:47 Uhr von Samsara
 
+12 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:52 Uhr von Knutscher
 
+4 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:59 Uhr von silent_warior
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@ Knutscher
Von wem will man denn sonst eine Aussage bekommen?

Von den Kameras die in solchen dunklen Gassen nicht existieren?
Von Passanten die um diese Uhrzeit höchstens schlafwandeln?
Von den beiden Vergewaltigern?

Wenn das Mädel sich eine Stunde lang mit denen vorher unterhalten hat, dann hat sie die bestimmt etwas kennen gelernt und wird denen bestimmt auch mal ins Gesicht geschaut haben.
Kommentar ansehen
03.07.2014 19:08 Uhr von Knutscher
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2014 19:19 Uhr von architeutes
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Knutscher
Sage mir einen Grund warum eine juge Frau an die Öffentlichkeit geht wenn sie mit 2 Typen freiwilligen Sex hatte.
Nur einen vernünftigen Grund !!!
Kommentar ansehen
03.07.2014 19:45 Uhr von Shalanor
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
So ganz allmählich sollte das auch die Hohlste Tussi kapiert haben das man diesem pack nicht trauen kann. Und sofort weis man auch warum schusswaffen hier nicht erlaubt sind....
Kommentar ansehen
03.07.2014 20:01 Uhr von silent_warior
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Knutscher
Erst mal nimmt man genau das an was das Mädchen gesagt hat und handelt danach.
Es ist klar dass man unmöglich feststellen kann ob der Sex einvernehmlich war, aber die Erfahrung zeigt doch dass es sehr extrem unwahrscheinlich ist dass sich eine Mädchen auf sowas einlässt.

Durch die überproportionale Verteilung "südländischer" = (türken bzw. araber) Statistik zu Vergewaltigungen kann man aber auch sehen dass ihre Aussage den bekannten Tatsachen entspricht.

Welchen Grund hätte das Mädchen zu lügen?

Ich bin für Kameras an öffentlichen Orten (Straßen, Parks) die einen Ringbuffer für Tage haben, man bekommt so zwar keine Echtzeitinformationen, aber die könnte man eh nie auswerten.

Wenn dann etwas passiert muss man die Datenspeicher der Kameras die im Sichtbereich liegen einfach nur kopieren und hätte so wirklich mal Informationen auf die man zurückgreifen kann wenn es wieder mal keinen gibt der etwas gesehen hat.

Beispiel Bahnhof:
Es werden dort jeden Tag Fahrräder geklaut und aufgrund der persönlichen Freiheit gibt es dort keine Kameras?
Jeder Bankautomat macht Fotos von seiner Umgebung und auch die Verkehrskameras.
Diese beeinflusst die Privatsphäre scheinbar weniger als die Überwachung der teuren Fahrräder.

Scheinbar hat die Bahn einfach nichts von der Überwachung der Fahrräder.

Die Fahrräder der Angestellten sind in einem kleinen, extra Bereich umzäunt da die Bahn ja weiß dass dort regelmäßig Fahrräder geklaut werden.
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:50 Uhr von psyco666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Leider ist das kein Einzelfall...

Solche (Gruppen)Vergewaltigungen von Türken an jungen Frauen häufen sich in letzter Zeit.

Mir sind mindestens 3 Fälle aus den letzten 3 Monaten bekannt in Dortmund.

Generell gibt es hier ein Problem mit kriminellen Türken... das fängt mit Beleidigungen und Anpöbeln an und gipfelt in sowas.

Vor allem werden die immer mutiger, anfangs noch in Parks mit wenig Beleuchtung zu Dritt... nun in der Innenstadt.
Kommentar ansehen
04.07.2014 14:21 Uhr von Naikon
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sags mal laut: SCHEISS JUFFEN

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?