03.07.14 16:47 Uhr
 1.054
 

Kiel: Das größte in Deutschland gebaute U-Boot offiziell an Israel übergeben

Das U-Boot "Tanin" ist bislang das größte U-Boot, das in Deutschland gebaut worden ist. Der Neubau wurde bereits 2012 getauft, hat bisweilen eine Erprobungsphase durchgeführt. Am vergangenen Montag wurde "Tanin" offiziell, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, an die israelische Marine übergeben.

Die genaueren Details des U-Boots wurden zwar nicht bekannt gegeben, Experten gehen aber davon aus, dass das Boot mit atomaren Marschflugkörpern ausgerüstet werden könnte. Bekannt ist noch, dass es mit Brennstoffzellen-Antrieb fährt, die Tauchgänge von fast drei Wochen erlauben.

Kritik gibt es von der deutschen Öffentlichkeit und Politik, da die Bundesregierung ein Drittel der Baukosten trägt. Zwei weitere Boote, die in den Jahren 2015 und 2017 nach Israel ausgeliefert werden sollen, werden nach dem gleichen Finanzierungsschema ablaufen. Zusammen kosten die Boote 1,2 Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Israel, U-Boot, Übergabe
Quelle: german.irib.ir

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 19:08 Uhr von Trallala2
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das Problem ist weniger die Frage ob Deutschland Kriegsequipment der Israelis finanziert, sondern, dass Deutschland den Israelis U-Bote baut, die diese mit atombestückten Marschflugkörpern ausrüsten können, mit denen man Deutschland unter Druck setzten kann, falls man der Meinung ist, dass Deutschland wieder zu weit rechts ist.
Kommentar ansehen
03.07.2014 19:48 Uhr von Perisecor
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@ Seth68

Damit die Werft nicht schließen muss, tausende Menschen arbeitslos werden und Know-How verloren geht.

Aus dem Grund subventioniert Deutschland auch andere Staaten oder Projekte für das eigene Land, obwohl diese praktisch unnötig sind.
Kommentar ansehen
04.07.2014 12:26 Uhr von Perisecor
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ DetectiveStavros

Mal von deinem anderen Unsinn abgesehen, natürlich dürfte Deutschland U-Boote mit Nuklearantrieb bauen, sollte es das denn wollen.

Allerdings ergeben SSN für die deutschen geographischen Gegebenheiten wenig Sinn, das zeigt das mitunter schlechte Abschneiden von anderen NATO-SSN (u.a. auch der Seawolf-Class, wobei diese eine positive Sonderstellung genießt) in engen und flachen Gewässern wie Nord- und teilweise Ostsee.
Kommentar ansehen
04.07.2014 21:13 Uhr von jupiter12
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DetectiveStavros
Was fuer einen guten Zweck meist Du denn? Das ist eine Kriegsmaschine!
Kommentar ansehen
04.07.2014 21:13 Uhr von untertage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2014 10:51 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich hat ein atomgetriebenes U-Bot einige Vorteile, aber auch einige Nachteile. Der Vorteil ist die fast grenzenlose Energie, der Nachteil ist die Spur die sie hinter sich her ziehen.

Die Atom-U-Boote erwärmen nämlich wegen des Reaktors das umgebende Wasser um paar Grad. Es ist zwar nur eine schwache Spur, aber hat man ein Jagt-U-Bot der dieser Spur erkennen und folgen kann, hinterlässt jedes Atom-U-Bot sozusagen eine Brotkrümel-Spur hinter sich.

Die Kunst ist dann nur noch die Spur eines Atom-U-Bot zu finden. Ist sie gefunden, muss man nur noch der Spur folgen.

Dieses Problem haben die Brennstoffzellen-Antriebe nicht.

@DetectiveStavros

"Und wenn dieses Land nukular(!) angetriebene U-Boote fordert, werden die auch prompt geliefert."

Das ist Unsinn. Ein Atomantrieb kann man nicht so ohne weiteres aus dem Ärmel schütten, da muss man auch seine Erfahrung haben. Es ist ja nicht so als ob die deutschen Ingenieure nicht in der Lage wären es zu bauen, müssten aber erst jede Menge Versuchsmodelle bauen. Und das stellt sich die Frage ob man unnütz zig Millionen in die Forschung pumpen soll, nur um einem einzigen Kunden es für ein Bruchteil zu liefern.
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:10 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ DetectiveStavros

Die Tanin ist ja auch kein SSN.


"Und wenn dieses Land nukular(!) angetriebene U-Boote fordert, werden die auch prompt geliefert. "

Die Tanin ist kein U-Boot mit Nuklearantrieb.



"Deutschland darf alles bauen, nur nicht selber einsetzen, da geb ich Dir Recht."

Deutschland darf einsetzen, was es will. Es hat sich allerdings verpflichtet auf ABC-Waffen, Landminen und Clusterbombs zu verzichten.

Schiffe mit Nuklearantrieb gehören nicht dazu, vgl. z.B. auch http://de.wikipedia.org/...(Schiff)




"Leider bist Du nicht weiter auf die Finanzierung eingegangen, das ist der einzige Punkt, der mich an der Sache stört. "

Natürlich habe ich das kommentiert, und zwar in meinem Kommentar vom 03.07.2014 um 19:48 Uhr an @Seth68.
Kommentar ansehen
05.07.2014 13:19 Uhr von Buck-Ofama
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Saudi-Arabien ist ein erklärter Feind der Juden, muß aber für jeden Schrott, den sie uns abkaufen bar bezahlen und jede Waffen- und Werkzeuglieferung muß vom Bundestag abgesegnet werden. Sowas wird auch in die Öffentlichkeit getragen."

Wenn Saudi Arabien das wäre würden sie keine Waffen vom Westen bekommen.
Ohne Israels zustimmung kann Deutschland keine Waffen nach Saudi Arabien schicken oder überhaupt irgendwohin in der Welt.
DAS sollte jedem etwas zu denken geben.
Kommentar ansehen
05.07.2014 16:53 Uhr von Trallala2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ohne Israels zustimmung kann Deutschland keine Waffen nach Saudi Arabien schicken oder überhaupt irgendwohin in der Welt."

Darüber würde ich gerne etwas mehr wissen. Wo hast du das her?
Kommentar ansehen
05.07.2014 23:54 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ DetectiveStavros

"Wenn ich Dich aber zitiere und Du sozusagen gegen Deine eigenen Argumente hetzt, frage ich mich, wie weit man es mit seinem USA-Wahn überhaupt treiben kann."


Du hast behauptet, Deutschland dürfe keine Nuklear-U-Boote bauen. Ich habe das bestritten und darauf hingewiesen, dass Deutschland deshalb keine Nuklear-U-Boote baut, weil sie für die Aufgaben der Bundesmarine völlig ungeeignet sind.

Daraufhin meintest du:
"Die Tanin wird ja auch nicht für deutsche Zwecke gebaut, sondern nur für Israel. Und wenn dieses Land nukular(!) angetriebene U-Boote fordert, werden die auch prompt geliefert."

Das ist natürlich Unsinn, denn Israel hat weder U-Boote mit Nuklearantrieb gefordert, noch könnte Deutschland in absehbarer Zeit solche bauen.



Ich habe also nicht gegen "meine eigenen Argumente gehetzt", sondern deinen Schwachsinn auseinander genommen.

Für israelische Bedürfnisse sind SSN übrigens ebenfalls unbrauchbar.




"Was bist Du denn für eine Bazille?"
"Du bist so krank, Du gehörst nicht in die Klapsmühle, sondern in einen Schweinestall."

Große Worte für jemanden wie dich, der weder weiß, was Israel geordert hat oder auch nicht, der nicht weiß, was Deutschland bauen kann oder auch nicht und der vor allem glaubt, Deutschland dürfe (!) keine Atom-U-Boote besitzen.

Selbst in einem Schweinestall würde ich einen besseren "Diskussionspartner" finden als dich. Du bist ja völlig überfordert.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
08.07.2014 16:14 Uhr von Buck-Ofama
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2

"Darüber würde ich gerne etwas mehr wissen. Wo hast du das her? "


http://www.sueddeutsche.de/...


Das ist nur ein beispiel dafür, aber es ist völlig klar das kein Staat der Welt Waffen aus dem Westen erhält, der ein erklärter Feind Israels ist.
Saudi Arabien ist NICHT der Feind Israels, der Iran IST der Feind Israels , Saudi Arabien erhält Waffen aus dem Westen, der Iran erhält Sanktionen aus dem Westen.

Ich hoffe du erkennst den unterschied zwischen einem echten Feind, und einem Pseudofeind auf dem Papier.
Kommentar ansehen
08.07.2014 19:09 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Buck-Ofama

Israel wird als Major non-NATO Verbündeter gefragt - ob sich Deutschland oder ein anderes Land dann an diesen Wunsch hält, ist jedoch eine andere Sache.


Ein wenig Information würde dir nicht schaden, um in Zukunft nicht wirre falsche Schlüsse zu ziehen.
Kommentar ansehen
10.07.2014 22:40 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll, noch ein "Friedensbringer" für die friedvollen Israelis, den Vorzeigerechtsstaat Israel...
Kommentar ansehen
05.09.2014 02:09 Uhr von redworm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... Jetzt wird mir einiges klar. Es lagen immer 3 U-Boote am Dock der Werft, auf einmal war eines weg. Daraufhin sind Bilder aufgetaucht, auf denen auf einem militärischen Marinegelände direkt neben der U-Boot Werft (Marinearsenal) 5 schwarze Lieferwagen gesichtet wurden, aus denen Leute stiegen, die eine riesige schwimmende Holzkiste, bzw. (wie ja jetzt bekannt) ein riesiges, verkleidetes U-Boot abfertigten...

Das ist so peinlich was die abziehen... Größte Geheimhaltung, ein riesen Zirkus und am Ende weiss es trotzdem die ganze Welt...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?