03.07.14 16:02 Uhr
 462
 

Russland: Importe von Gen-Food ab sofort verboten

Gentechnik gilt unter russischen Experten als unzureichend erforscht, um diesen seinen Bürgern in Form von Lebensmitteln konsumieren zu lassen. Russland wird daher keine veränderten Lebensmittel mehr importieren. Wladimir Putin ordnete bereits im Februar an, russische Bürger vor diesen Produkten zu schützen.

Den russischen Medien gegenüber sagte Ministerpräsident Dmitri Medwedew: "Wenn die Amerikaner gerne gentechnisch veränderte Produkte essen möchten, dann lassen wir sie diese essen. Wir müssen das ja nicht auch tun, wir haben genügend Platz und Ressourcen, um organische Lebensmittel herzustellen.”

"Verfahren zur Herstellung sind nicht ausgereift, weshalb sämtliche gentechnisch veränderten Lebensmittel als gefährlich einzustufen sind", so die Vizepräsidentin der russischen Nationalen Vereinigung für genetische Sicherheit, Irina Ermakova. Das Gesetz soll noch im Juli 2014 in Kraft treten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Verbot, Lebensmittel, Import, Genmanipulation
Quelle: gegenfrage.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen
CDU verdankt Erfolg Im Saarland älteren Menschen und ehemaligen Nichtwählern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 16:06 Uhr von bigpapa
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Eine sehr gesunde Einstellung die die Russen da haben.

Und das meine ich NICHT ironisch.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
03.07.2014 16:30 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wetten, dass irgend ein dämlicher Politiker hierzulande das nutzt, um den Russen zu unterstellen, wie böse, technologiefeindlich und rückständig die sind? Und wie schlecht das ja am Ende für Wirtschift und Bevölkerung ist? Wollen wir wetten?
Kommentar ansehen
03.07.2014 16:40 Uhr von ROBKAYE
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Und jetzt erklär mir mal einer, warum wohl? *lach*

Putin, du böser, böser Mensch... lässt die Großkonzerne und Banken nicht einfach machen was und wie sie es wollen... das nehmen sie dir sicher irgendwann übel...ach nee... das nehmen sie dir schon seit geraumer Zeit verdammt übel, wie man das in unseren westlichen Propaganda-Medien so sehen kann...

Angefangen hat es mit dem korrupten Chordokovsky, der die russischen Erdölfelder einfach an BP weiter verhökern wollte... und ab diesem Zeitpunkt wurde Russland und Putin immer mehr als "Faschistisch" bezeichnet haben, obwohl die westlichen Politiker den Faschismus und Sozialismus bei uns erst so richtig etabliert haben...

Richtig so, Putin! Gib diesen miesen Faschisten saures!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
03.07.2014 16:50 Uhr von architeutes
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero
Warum sollte einer das tun ,es gibt genug andere Dinge als sich mit der Ernährung anderer Länder zu befassen.
Kommentar ansehen
03.07.2014 17:11 Uhr von Hallominator
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder erschleicht sich Russland klammheimlich mit einem Geniestreich die Sympathie der Menschen. Finde ich super!
Ich warte immer noch auf den Tag, an dem beispielsweise die USA bemerkt, dass man sich auch beliebt machen kann, statt immer nur unbeliebt...
Kommentar ansehen
03.07.2014 19:09 Uhr von architeutes
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Seth68
Ich werde auch nie Genfood zu mir nehmen ,aber niemand wird uns dazu zwingen.Es gibt immer noch die Pflicht Lebensmittel zu deklarieren.

Anderseits wird die Menscheit in den nächsten hundert Jahren mehr Lebensmittel verbrauchen als in den letzten 2000 Jahren zusammen.
Wie soll die dritte Welt satt werden die auf unsere Lebensmittel angewiesen sind.
Entweder sie verhungern oder müssen auf das zurückgreifen das wir nicht anrühren.
Diese Fragen müssen gestellt werden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
04.07.2014 02:36 Uhr von --Traxx--
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde mir wünschen, Westeuropa hätte die zielgerichtete, intelligente Standfestigkeit, den Amerikanern zu sagen, wo die sich ihren Gendreck hinstecken können.

Mit dem geplanten Freihandelsabkommen werden sich Monsanto&Co. jedoch in die europäischen Märkte reinklagen können und Genfood wird sich ausbreiten wie Seuchen.
Kommentar ansehen
05.07.2014 23:41 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bravo russland! =)
Kommentar ansehen
23.11.2015 12:04 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder erstaunlich, wie simpel man solche weitreichenden Entscheidungen doch begründen kann und dabei exakter ist als die westlichen Politiker, eingeschlossen unsere korrumpierte Bande im Bundestag.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Studentin Malina Klaar ist weiterhin vermisst - Suche geht weiter
Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?