03.07.14 16:00 Uhr
 35
 

USA: Arbeitsmarkt sendet positive Signale

Die geplanten Stellenkürzungen in den USA sind um 41 Prozent im Vergleich zum Vormonat Mai gesunken. Im Mai war noch eine Höchstrate binnen der vergangenen 15 Monate erreicht worden. Im Juni gab es 31.434 geplante Streichungen bei Jobs, was 20 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind.

Im Juni traf es vor allem den Entertainment-Bereich und die Freizeitaktivitäten, was auf die Schließung zweier Casinos in Atlantic City im Bundesstaat New Jersey zurückgeht. Im gesamten ersten Halbjahr wurden die meisten Jobs im IT-Bereich gestrichen, mit einem geplanten Stellenabbau von 30.002 Jobs.

Die Gründe für den Stellenabbau liegen vor allem in Restrukturierungen und Pleiten begründet. Die niedrigste Rate der Jobkürzungen im Juni für das Gesamtjahr 2014 gibt angesichts der wachsenden Wirtschaft aber auch Grund zur Hoffnung für den Arbeitsmarkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Hoffnung, Stellenabbau, Signal
Quelle: usnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?