03.07.14 14:26 Uhr
 196
 

Oscar-Gewinner Paul Haggis erzählt weiterhin über seinen Scientology-Ausstieg

Paul Haggis, der zweifache Oscar-Gewinner, wurde erst durch seinen Ausstieg aus der Scientology-Sekte weithin bekannt, als Journalist Lawrence Wright ihn für den "The New Yorker" interviewte. Zahllose frühere Freunde haben dadurch den Kontakt zu ihm abgebrochen.

"Sektenanhänger schauen auf Dinge in einem besonders einfachen Weg, und ich mag es, sie komplex zu betrachten. Das ist ein Teil von mir", erzählt Haggis. L. Ron Hubbard habe viele Bücher geschrieben, aber er sei ein sehr schlichter Schreiber gewesen, der nur Helden und Bösewichte hatte.

Sein neuester Film, das Drama "Third Person", spielt an verschiedenen Schauplätzen auf der Welt und einem Ensemble mit unter anderem Liam Neeson, Olivia Wilde und James Franco. Er verknüpft drei Liebesgeschichten in unterschiedlichen Stadien an drei verschiedenen Orten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview, Gewinner, Scientology, Ausstieg, Paul Haggis
Quelle: dallasnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 14:26 Uhr von XenuLovesYou
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Celebrating A Year OUT - The Scientological onion is peeling off, and I am feeling much better. There was no freer moment in my life than when I walked away. Of course, EVERY day that I am not in Scientology is a celebration in itself."

Kann das einer aus dem OSA Clownwagen erklären, warum sich Menschen freuen und feiern, aus den Fängen von Scientology entkommen zu sein ???
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:24 Uhr von HamburgerJung200
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie Dir antworten würden, dann würden sie sagen "Jemand haut ab aus Scientology weil er zu viele kriminelle oder schlechte Dinge getan hat, und deswegen ist er froh, der ehrlichsten und ethischsten Gruppe auf diesem Planeten entkommen zu sein, deswegen feiert die Person. " Um es mal auf normal Jargon zu sagen.

Doch das jemand einfach nur abhaut weil die Organisation IHM zu viele kriminelle und bösartige Handlungen angetan hat, daß würden die Organisation NIE sagen, oder gar denken!

Denn die Scientology Organisation macht nie Fehler, und hat besonders, nie unrecht! Ironie ende !
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:43 Uhr von mammamia
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ja darf er denn das nicht? Ist das eine Meldung wert...um Gottes willen, klar soll er darüber was sagen und ich nehme an er hat in den Dallas News einen Kommentar gemacht und gleich muss es XLY zum Artikel vermarkten...er ist halt ein etwas schlichtes Gemüt.
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:49 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Andere Eigenschaft der OSA Marionetten ist andere als geringwertig und lächerlich hinzustellen.....siehe Kommentar von Mammamia.


Sogar in den USA schwappt es rüber, das die Berlin Ideale leere Org......leer ist.

http://tonyortega.org/...
Kommentar ansehen
03.07.2014 22:55 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ mammamia

Beantworte endlich meine Frage! Welches Urteil sagt, dass die Texte über OT 8 falsch sind und verbietet dessen Verbreitung?
Kommentar ansehen
08.07.2014 16:02 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Herr Haggis kann einem nur Leid tun. Herr Hubbard hat als Schriftsteller mit seinen Werken, für die er zhalreiche Auszeichnungen bekam, mehr geleistet als Herr Haggis jemals in der Lage wird zu leisten
Kommentar ansehen
10.07.2014 11:37 Uhr von platissimo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da lob ich mir meinen Stammtisch...da kann man zumindest noch gescheite Diskussionen führen.
B. Sonders muss wohl gleich dagegen kläffen wenn nur jemand was Positives zu Scientology sagt. Mit Diskussion hat dies nichts zu tun.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?