03.07.14 14:00 Uhr
 584
 

USA: Immer mehr US-Touristen reisen nach Kuba

Auf das Jahr 1963 geht das Embargo gegen Kuba zurück, das es US-Amerikanern verbietet, als Touristen nach Kuba zu reisen. Ein weiteres Gesetz von 2000 unterstreicht dieses Verbot, um so zu verhindern, dass US-Bürger dabei helfen, die kommunistische Regierung auf Kuba zu finanzieren.

In den letzten Jahren gab es aber auch einige Anpassungen. So ist es nun möglich, mit den richtigen Begründungen nach Kuba zu reisen. Diese können unter anderem das Anliegen beinhalten, zu Bildungszwecken, wegen der kubanischen Kunst, aber auch wegen Baseball-Spielen ins Land zu reisen.

Präsident Obama hat zudem die Anzahl der Flughäfen erhöht, von denen aus US-Bürger nach Kuba fliegen können, so beispielsweise Miami oder Fort Lauderdale. Seit diesen Änderungen reisen jährlich geschätzte 100.000 US-Amerikaner nach Kuba. Gleichzeitig kamen auch mehr Kubaner als Touristen in die USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Tourist, Anstieg, Kuba
Quelle: usnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump sprach böse über Kristen Stuarts Privatleben: Nun redet Sie