03.07.14 13:50 Uhr
 2.083
 

Ungewöhnlicher Kampf gegen Waffen - Mit Kindern, die mit Dildos spielen

Um Eltern darauf aufmerksam zu machen, dass es immer wichtig ist, seine Schußwaffen ordentlich abzuschließen, gibt es nun eine recht aufmerksamkeitsstarke, wenn auch fragwürdige Kampagne.

So sieht man in einem Spot, wie zwei Kinder mit den Vibratoren und Dildos der Mütter spielen.

Das Credo: Man soll diese "Waffen" wegschließen, damit die Kinder die Sextoys nicht finden und damit spielen. Der Bezug zu Waffen im Haus wird gezogen, denn auch Waffen könnten gefunden werden und von den Kindern als Spielzeug genutzt werden. Das Spiel mit echten Waffen wäre aber weitaus gefährlicher oder gar tödlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kampf, Waffe, Kampagne, Spielzeug
Quelle: zweinullig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2014 14:34 Uhr von PakToh
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@PauleMeister Warum schreibst du in der Shortnews die Aktion sei fragwürdig, wenn du sie gut findest?

Deshalb sollte man News immer neutral verfassen!

Hier hätte man sagen können "eine in den USA für Diskussionen sorgende Kampagne" - aber fragwürdig ist eher die Fragwürdigkeit, da gerade in den USA kein Schwein sich juckt, wenn ein 6 jähriger ne Knarre hat, aber ne 8 jährige mim Dildo ist höchste Kindeswohlgefährdung!
Kommentar ansehen
03.07.2014 15:08 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Paulemeister geht es doch nicht um den Inhalt, nur darum dass möglichst viele Leute auf seine Seite gucken...
Kommentar ansehen
03.07.2014 15:18 Uhr von floriannn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, was kommt als nächstes? Sex mit denen? Waffen kann man auch besser bekämpfen, in dem Z.b diese für Privat Personen Verbietet.
Kommentar ansehen
03.07.2014 15:27 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@PauleMeister

"Wirklich eine gute Idee und einprägsam."

Du bist nicht ganz dicht... ganz ehrlich!

Das gehört alles zum Thema Frühsexualisierung der Kinder. Genauso läuft es mit diesem ganzen Gender-gequatsche!

Lest euch das mal durch, dann werdet erkennen, was hier wirklich gespielt wird:

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/...
Kommentar ansehen
03.07.2014 16:18 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kind kommt auf dem Familienfest mit Strap-On auf dem Kopf angerannt und ruft "Mama, Mama, ich bin ein Einhorn!".
Kommentar ansehen
03.07.2014 16:29 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
" Frühsexualisierung der Kinder"

Gnarf... alleine wenn ich solche Begriffe schon höre.
Nimmt das Kind irgendeinen Schaden davon, wenn es die Eltern nackt sieht? Oder wenn es mal das Sexspielzeug der Eltern in der Schublade findet?

Kleine Kinder sollten keine Pornos schauen und müssen beim Verkehr der Eltern nicht unbedingt im gleichen Bett daneben liegen.
Genauso sollten kleine Kinder wie Prostituierte geschminkt in Lack und Lederklamotte in Schule und Kindergarten gehen.
Aber dieses dämliche Getue "alles was auch nur annähernd mit Sexualität zu tun hat ist hochgefährlich für Kinder", das ist so dermaßen daneben, dass es schon weh tut.
Das ist so typisch amerikanisch...
Kommentar ansehen
03.07.2014 16:45 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@MaverickZero

Drückst du deinen Kindern im Kindergarten also auch Dildos in die Hand?

Man hätte den Kindern auch Messer in die Hand drücken können, oder Flaschen giftiger Putzmittel... ein Dildo muss es da nicht wirklich sein, oder?

Verkehrte Welt, deine Ansicht...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
03.07.2014 17:06 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ich habe gerade keien Ahnung wie ich deinen Beitrag lesen soll.
Entweder soll das sarkastisch sein, dann fehlt mir aber die Brücke, wie du darauf kommst, dass Kinder mit dem Dildo in den Kindergarten gehen sollten.

Oder das ist ernst gemeint, dann würdest du Dildos und Messer auf eine Stufe stellen - was ehrlich gesagt kompletter Quark ist.

Nein, Kinder sollten nicht mit Dildos in den Kindergarten gehen.

Die Welt wird aber auf der anderen Seite auch nicht untergehen, wenn ein Kind zu Hause mal einen Dildo findet oder die eigenen Eltern oder Geschwister nackt sieht.

Aber das scheint man irgendwie nicht zu verstehen. Oder verstehen zu wollen.


ach... jetzt hab ichs. Da oben fehlt ein "nicht". Kinder sollten NICHT wie Prostiuerte geschminkt in den Kindergarten gehen. Ach ja... meine "NICHT"-Taste klemmt ein wenig...

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
03.07.2014 17:33 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Schall und Rauch .. das ist doch einer dieser verkappten Rechten Blogs die sich aufführen als wären sie eine art Aufklärungsmissionar .. :)
Kommentar ansehen
03.07.2014 17:45 Uhr von el_vizz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: "Lest euch das mal durch, dann werdet erkennen, was hier wirklich gespielt wird..."

Ich erkenne nur, dass die Eso-Spinner, Rechtskatholiken und Verschwörungstheoretiker immer noch den selben Humbug wiederkäuen.
Kommentar ansehen
03.07.2014 18:19 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dildos sind aber ungefährlicher als Waffen. Dildos kann man mit Aufklärung "entschärfen", Waffen nicht.
Kommentar ansehen
04.07.2014 08:07 Uhr von Seppus22
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nehme mal an, dass Bilder wo Kinder mit Dildos rumalbern nur in den Köpfen von Erwachsenen ( und teenies ) ein schrecklicher Anblick ist und für die kleinen ein unbekanntes lustiges ding, was vibriert oder lustig umherwabbelt... sprich: Kids dürften keinen Sexuellen Bezug zu dem Gegenstand haben. Genau wie zu den möglichen Auswirkungen einer Waffe, worauf der clip hinaus will.

Also ein clip nur für Erwachsene ;)

[ nachträglich editiert von Seppus22 ]
Kommentar ansehen
04.07.2014 10:38 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt genug Menschen, die erklären dass Kinder keine anderen Menschen nackt sehen dürfen, weil es sie verderbe. Genauso gibt es Menschen die sagen, dass das Kind verdorben wird, wenn es einmal ein Sexspielzeug im Schlafzimmer findet.

Statt aber sich mal darüber zu unterhalten, welchen Schaden Kinder durch so etwas tatsächlich bekommen sollten, wird dann gleich wieder übertrieben und mit "Kleinkinder und Pornos gucken" und "Kind geht mit Dildo in Kindergarten" um sich geworfen.

"Und ja, ich bin dagegen, wenn Kinder mit sexuellen Praktiken konfrontiert werden."
Jetzt musst du noch erklären, wo für dich sexuelle Praktiken anfangen und wo sie aufhören.

Und: Was passiert in dem Moment, in dem der Hund der Familie die große Plüsch-Ente rammelt?



PS: Seppus, danke, du hast das genau richtig erfasst: Kinder haben zu den Dingen einen ganz anderen Bezug als Erwachsene. Der Erwachsene verbindet mit der Schusswaffe "Tötung, Krieg, Leid". Das Kind verbindet damit "Cowboy, Polizei, Abenteuer". Dito für den Dildo.
Kommentar ansehen
04.07.2014 10:56 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Man hätte den Kindern auch Messer in die Hand drücken können, oder Flaschen giftiger Putzmittel... ein Dildo muss es da nicht wirklich sein, oder?"

Schlimmstenfalls kommt irgendwann nach Jahren ein "OMG Warum??"-Moment. Die haben doch keine Ahnung, was das ist. Aber es ist länglich und bunt und somit ein(e) Laserschwert/Strahlenkanone/etc.

Als Erwachsener ist es manchmal schwer nachzuvollziehen, wie Kinder das nicht bemerken können, aber es ist wirklich so. Siehe dazu auch das hier:

http://www.moillusions.com/...

Kinder sehen hier Delphine, Erwachsene sehen ein Paar.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?